weather-image
24°
Tierrechtsorganisation PETA zeichnet zwei Polizeibeamte aus Berchtesgaden aus

Berchtesgadener Polizisten sind »Helden für Tiere«

Berchtesgaden – Die zwei Polizisten, die letzte Woche zwei Jagdhunde aus einem völlig überhitzten Auto gerettet hatten, wurden von der Tierrechtsorganisation PETA ausgezeichnet.

»Helden für Tiere«: die Polizisten Michael Kurz (l.) und Maximilian Sillichner mit einem der aus einem überhitzten Auto befreiten Jagdhunde. (Foto: Polizei)

Polizeihauptkommissar Michael Kurz und Polizeioberwachtmeister Maximilian Sillichner hatten vergangene Woche unweit der Dokumentation Obersalzberg zwei Jagdhunde aus einem überhitzten Auto befreit (zum Bericht). Jetzt sind die beiden Polizisten für ihre tierfreundliche Aktion von der Tierrechtsorganisation PETA mit dem Titel »Helden für Tiere« ausgezeichnet worden.

Anzeige

Die Tiere befanden sich ohne Wasser in einem Zwinger in dem Fahrzeug, das mit nur geringfügig geöffnetem Fenster in der prallen Sonne stand. Eine Passantin hatte einen der stark hechelnden Hunde gegen 14.30 Uhr in dem SUV bemerkt und die Polizei alarmiert. Die Streifenbesatzung konnte mithilfe eines Schraubendrehers und eines Hebeleisens den Zwinger so weit öffnen, dass die Hunde durch das Fenster aus dem stark aufgeheizten Auto befreit und mit Wasser versorgt werden konnten. Der Halter muss mit Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz rechnen.

Für ihr schnelles Eingreifen zeichnet die Tierrechtsorganisation PETA nun die Beamten der Polizeiinspektion Berchtesgaden mit einer »Helden für Tiere«-Urkunde aus. PETA warnt Hundehalter eindringlich, ihre vierbeinigen Freunde bei sommerlichen Temperaturen nicht im Auto zurück zu lassen, da sich das Innere des Fahrzeugs in nur wenigen Minuten auf bis zu 70 Grad Celsius aufheizen kann.

»Wir danken den Beamten der Polizeiinspektion Berchtesgaden sehr für ihren tierfreundlichen Einsatz«, sagt Judith Pein im Namen von PETA. »Durch ihr Engagement konnten die Hunde aus der gefährlichen Situation befreit und somit wahrscheinlich ihr Leben gerettet werden. Wir danken auch der aufmerksamen Passantin, die die Polizei alarmiert hat. Wir rufen alle Menschen, die einen Hund in einem heißen Fahrzeug bemerken, dazu auf, nicht vorbeizugehen, sondern sofort Hilfe zu holen.« PETA zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. Die Urkunde wurde den Tierrettern postalisch zugestellt. fb