weather-image
18°

Bernhard Lochner bleibt Vorsitzender

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Blickten auf ein ereignisreiches Jahr zurück (v.l.): 1. Vorsitzender Bernhard Lochner, Gerhard Auzinger, Helmut Gebhard, Siegfried Deißenbeck, Bernhard Stocker, Elisabeth Pfnür, Kreisfachberater Markus Putzhammer, Annemarie Brandner, Kreisvorsitzender Andreas Lexhaller. (Foto: privat)

Schönau am Königssee – Der Obst- und Gartenbauverein Schönau-Königssee hielt kürzlich seine Mitgliederversammlung ab. Der Vereinsvorstand wird weiterhin von Bernhard Lochner angeführt. Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung: viele Mitgliederehrungen.


Im Bericht des Vereinsvorsitzenden erfuhren die Versammelten im Haus »Hubertus«, dass im Laufe des Jahres neun Mitglieder eingetreten sind. 281 Personen gehören nun dem Verein an. Die für das Frühjahr geplante Lieferung der bestellten Obstbäume an die Besitzer von Streuobstwiesen wird aus technischen Gründen nicht im Frühjahr sondern erst im Herbst stattfinden. In welcher Art sich der Gartenbauverein bei der notwendigen Sanierung des Weihers an der Schneewinklschule einbringen wird, kann erst nach dem Sanierungsziel durch die Gemeinde gesagt werden.

Anzeige

Marianne Lochner berichtete in ihrem Schriftführerbericht über die Ereignisse des vergangenen Vereinsjahres, wobei das Frühlingsfest auf der Streuobstwiese, die Jugendarbeit von Irene Aschauer, das sommerliche Grillfest, der schöne Vereinsausflug und die Adventsfeier die Höhepunkte des letzten Jahres waren.

Den Kassenbericht verlas Elisabeth Pfnür, die auf Vorschlag der Kassenprüferin Christa Labacher von der Versammlung entlastet wurde. Die Jugendreferentin des Vereins – Irene Aschauer – berichtete den Zuhörern, mit welch »einfachen Aktivitäten« sie den Kindern die Natur näherbringt.

Zügig wickelte Markus Putzhammer die Neuwahlen ab. Bernhard Lochner bleibt weiterhin Vorsitzender, sein Stellvertreter ist Waldemar Schäfer.

Das bisherige Vorstandsmitglied Siegfried Deißenbeck stellte sich nach 20 Jahren nicht mehr zur Wahl. Ein weiterer Höhepunkt der Versammlung war die Ehrung von jahrzehntelang tätigen Vorstandsmitgliedern. Diese wurden mit der silbernen und bronzenen Ehrennadel samt Urkunde geehrt:

Der Kreisvorsitzende Andreas Lexhaller motivierte die Zuhörer zum Aussäen von Wildkräutersamen. Dieses Tun sei eine erwünschte Alternative zu den zunehmend anzutreffenden einseitig grünen Rasenflächen, auf denen keine Blumen mehr anzutreffen sind. Quer durch den Garten referierte Kreisfachberater Markus Putzhammer über den Anbau von Gemüse, Blumen und Obst. Zum Ende der Versammlung durften die Anwesenden ein Blumenstöckerl mit nach Hause nehmen. fb