weather-image

Beste Stimmung im »Vespennest«

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Der Vorstand des BVC (v.l.): Erich Schedlbauer, Peter Berg, Kerstin Angerer, Wolfgang Els, Hans Scheffler und Andreas Ulbrich. (Foto: privat)

Berchtesgaden – Der Vorsitzende des Berchtesgadener Vespa-Clubs, Erich Schedlbauer, und seine Vereinsmitglieder konnten auf ein erfreuliches Jahr 2016 zurückblicken. Der BVC befindet sich nach wie vor in einer stabilen Wachstumsphase und muss sich kaum Sorgen um die Zukunft machen. Aktuell zählt der Club fast 60 Mitglieder. Schedlbauer bleibt auch im 21. Vereinsjahr Vorsitzender, ebenso wie Andreas Ulbrich Kassier und Tourenwart. Zum erweiterten Vorstand zählen Wolfgang Els und Hans Scheffler. »Vereinswirt« Sigi Sigl sorgte während der Jahreshauptversammlung im »Bachgütl« für die Bewirtung.


Mit Begrüßungsworten durch Erich Schedlbauer startete der BVC in die neue Saison. Im Anschluss folgte der Bericht des Vorsitzenden über das Jahr 2016 und den aktuellen Stand der Dinge. »Alle monatlichen Rollerstammtische waren gut besucht. Das Clubheim befindet sich in einem sehr guten Zustand. Darüber hinaus wurden auch im vergangenen Jahr zahlreiche Sonderveranstaltungen erfolgreich abgewickelt«, berichtete Schedlbauer.

Anzeige

2016 war für den Vespa-Club ein besonderes Jahr. Im Mai nahm der BVC am »Tag der Vespa« in Salzburg teil. Danach stand ein Jubiläum an, denn der BVC konnte sein 20-jähriges Bestehen feiern. Beim Berchtesgadener Marktfest präsentierte sich der Verein mit einem Infostand und typischen Modellen des italienischen Kultrollers. Weitere Höhepunkte waren ein Sommernachtfest im September, einen Monat später fuhr man gemeinsam zu einem Vortrag über den »Kultroller Vespa« zum italienischen Kulturverein nach Traunstein. Im geselligen Beisammensein ließ der BVC das Jubiläumsjahr mit dem berühmten Kesselgulaschfest« im »Vespennest« und der Wintersonnwendfeier ausklingen.

Kassier Andreas Ulbrich berichtete von einem soliden Kassenstand, betonte aber, dass das Jubiläumstreffen ordentlich zu Buche geschlagen habe. Inzwischen sei aber erneut ein finanzielles Polster vorhanden. Ulbrich wurde von den Versammlungsteilnehmern entlastet.

Die anschließenden Wahlen bestätigten Vorsitzenden Erich Schedlbauer im Amt, 2. Vorsitzender ist Peter Berg. Andreas Ulbrich übernimmt weiterhin das Amt des Kassiers, Schriftführerin ist Kerstin Angerer. Aus dem Kreis der Mitglieder kam der Antrag, einen erweiterten Vorstand für besondere Aufgaben einzuführen. Ihm sollen Revisor, Tourenwart und der Clubheimbeauftragte angehören. Gewählt wurden: Revisor Wolfgang Els, 1. Tourenwart Andreas Ulbrich, 2. Tourenwart Erich Schedlbauer, 1. Clubheimbeauftragter Hans Scheffler und 2. Clubheimbeauftragter Erich Schedlbauer. Jörg Tessnow