weather-image
20°

Beten auf blühenden Wiesen

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Ein Bittgang führte die Gläubigen von Bischofswiesen nach Strub.
Bildtext einblenden
Der Felderumgang in Schellenberg am Friedensbergweg neben blühenden Wiesen und Obstbäumen. Fotos: Stanggassinger

Berchtesgaden – Vier Bittgänge und ein Felderumgang haben am Dienstag im Talkessel stattgefunden. Die Gläubigen zogen von der Hilgerkapelle nach Maria Gern, von der Oberau nach Maria am Berg, von der Pfarrkirche Unterstein zur Franziskanerkirche und von Bischofswiesen nach Loipl. Während der Bittgänge wurde gebetet.


An verschiedenen Häusern waren Heiligenfiguren und Marterl geschmückt, sowie Kerzen angezündet. In Marktschellenberg wurde ein Felderumgang abgehalten.

Anzeige

Nach einer Bittmesse in der Pfarrkirche St. Nikolaus gingen die Gläubigen betend in die freie Natur. An vier Altären, bei der Schustermühle, bei der Schnitzerei Huber, in der Friedensbergkapelle und bei einer Kapelle am Gastagweg wurde das Evangelium verkündet.

Besonders beeindruckend war der aufgebaute Altar bei der Schnitzerei Huber am Friedensbergweg. Ein Wandbehang mit einem Kruzifix, gegenüber zwei geschnitzte Engel und darunter eine geschnitzte Madonna, geziert von Rosen und brennenden Kerzen. Es waren warme trockene Maiabende bei den vergangenen Prozessionen entlang der blühenden Frühlingswiesen. Bernhard Stanggassinger