weather-image
27°

BGLT startet Online-Volksmusikkanal

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die »Abendschau« des Bayerischen Fernsehens wird der BR-Volksmusikplattform heute Montag ab 18.00 Uhr einen Beitrag widmen. Studiogäste sind neben Stefan Frühbeis die Kinder der »Kloan Leobendorfer Tanzlmusi«. Foto: privat

Berchtesgaden (BGLT) - Als erste Region nutzt jetzt das Berchtesgadener Land die BR-Online-Volksmusikplattform für ihre Website. Volksmusik aus dem Berchtesgadener Land ist jetzt aufgrund dieser Initiative der Berchtesgadener Land Tourismus (BGLT) GmbH ab sofort weltweit hörbar.


Stephan Köhl, Geschäftsführer der Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT), hat sich früh dem Ausbau verschiedener Online-Kanäle verschrieben, um potenzielle Gäste für das Berchtesgadener Land zu erreichen. Website, Blog, Facebook-Fanseite und ein eigener Youtube Kanal sind erfolgreich umgesetzt. »Unser erklärtes Ziel ist es, den Gästen neben aktuellen Informationen ein emotionales Erlebnis beim Besuch unserer Website zu bieten. Ab sofort kann man nicht nur Bilder und Filme sehen, sondern auch echte alpenländische Volksmusik aus dem Berchtesgadener Land hören«, freut sich Stephan Köhl über das neueste Projekt der BGLT.

Anzeige

Der Bayerische Rundfunk (BR) startete im Oktober 2010 seine Internet-Volksmusikplattform. Unter www.br-volksmusikplattform.de können Musikgruppen eigene Stücke hochladen. Der bekannte Moderator und Leiter der BR-Volksmusikredaktion, Stefan Frühbeis, prüft diese vor Veröffentlichung und übernimmt sie zum Teil in das Programm von Bayern 1. Das Vorzeigeprojekt, das Frühbeis selbst geplant und umgesetzt hat, vertieft nun die bereits bestehende enge Zusammenarbeit zwischen BGLT und BR auf einer weiteren Ebene.

Für die Berchtesgadener-Land-Volksmusik auf der Website der BGLT wird auf die BR- Volksmusikplattform zurückgegriffen. Alle Voraussetzungen sind dort perfekt erfüllt: Qualitätskontrolle, Klärung der Gema-Rechte, ein leistungsstarker Audioserver. Bisher sind bereits über 900 Musikstücke verfügbar. »Eine kleine Meisterleistung«, so Stephan Köhl über die BR-Volksmusikplattform.

Anfang des Jahres hatte die BGLT den Volksmusikgruppen des Berchtesgadener Landes das Projekt vorgestellt. Dabei sein ist denkbar einfach: Die Gruppen müssen sich lediglich auf der BR-Volksmusikplattform anmelden und bis zu fünf Musik- oder Gesangsstücke hochladen. Für die Website der BGLT werden zusätzlich nur Bildmaterial und Informationen über die Musikanten benötigt. »Nach Erhalt dieser Informationen sind sie automatisch auf beiden Kanälen vertreten. Und das kostenfrei und ohne Risiko. Wichtig für die Musiker: Die veröffentlichten Musikstücke können unsere Gäste anhören, aber nicht herunterladen«, erklärt Köhl. So werde Volksmusik aus dem Berchtesgadener Land einem breiteren Publikum bekannt, ohne jeden finanziellen Aufwand. »Ein attraktives Projekt, von dem alle profitierten.«

Stefan Frühbeis war von dieser außergewöhnlichen Nutzungsmöglichkeit seiner neuen Volksmusikplattform überrascht und freut sich über die Initiative der Berchtesgadener Land Tourismus: »Gerade in Altbayern definiert sich die Kultur einer Region besonders über ihre Volkslieder und ihre Volksmusik. Ein kleiner Mausklick macht die Volksmusik aus dem Berchtesgadener Land nun auf der ganzen Welt hörbar und wird Gäste so an ihre Urlaubszeit erinnern. Ich freue mich auf viele weitere Gruppen aus dem Berchtesgadener Land, die sich auf der BR-Volksmusikplattform hören lassen.«

Die Abendschau des Bayerischen Fernsehens wird der BR- Volksmusikplattform heute Montag ab 18.00 Uhr einen Beitrag widmen. Studiogäste sind neben Stefan Frühbeis die Kinder der »Kloan Leobendorfer Tanzlmusi«, die bereits auf der BR-Plattform und der BGL-Volksmusik abrufbar sind.