Bildtext einblenden
Das Projekt wird noch bis in das Frühjahr 2022 fortgesetzt. (Foto: Melanie Nickolai)

Biosphären-Frühstück in der Testphase

Berchtesgadener Land – Nach dem Motto »So schmeckt die Biosphäre« bietet ein Biosphären-Frühstück den Gästen ein regionales, möglichst nachhaltiges Angebot aus dem Berchtesgadener Land oder dessen näherer Umgebung. Dabei können Betriebe ein komplettes Biosphären-Frühstück, einen Biosphärenbereich oder einzelne gekennzeichnete Elemente beim Frühstücksbuffet anbieten – vorausgesetzt, ein bestimmter Anteil des Angebots stammt aus der Biosphärenregion. Ziel ist es, ein besonders regionales Lebensmittelangebot zu schaffen, das die heimischen klein- und mittelständischen Betriebe aus Landwirtschaft und Ernährungshandwerk unterstützt.


Das Biosphärenfrühstück ist Teil des Projekts »Biosphären-Produkte« der Verwaltungsstelle der Biosphärenregion Berchtesgadener Land. Im Sommer startete die Testphase im Bereich »Biosphären-Frühstück« mit ersten interessierten und engagierten Betrieben, unter anderem dem Hotel »Almrausch«, dem »Berghotel Rehlegg« sowie den Gästehäusern »Egglerlehen« und »Heißenlehen«.

Gemeinsam wurde an Vorgaben gefeilt, über Möglichkeiten, aber auch ganz praktische Hindernisse gesprochen und erste Unterlagen, wie ein möglicher Kriterienkatalog, Aufsteller fürs Frühstücksbuffet oder ein Infoflyer für die Gäste wurden erarbeitet.

Rückmeldungen durch die Gäste sind für das Projekt essenziell. Aufgrund von Corona-bedingten Lockdowns wird daher die Testphase bis ins Frühjahr 2022 verlängert. Danach steht das Angebot »Biosphären-Frühstück« für alle interessierten Gastgeber im Berchtesgadener Land zur Verfügung und soll als fester Bestandteil auf dem Weg zu mehr Regionalität etabliert werden.

Wer die Idee des Biosphären-Frühstücks unterstützen und sich an der Testphase beteiligen möchte, kann sich per E-Mail bei Lena Maly-Wischhof unter Lena.Maly-Wischhof(at)regob.bayern.de melden.

fb