weather-image
29°

Bummeltag für die ganze Familie

4.8
4.8
Bildtext einblenden
Nur am Kraxnsonntag darf man Schaufenster bemalen.
Bildtext einblenden
Fuikln als Kunstwerke. Fotos: Anzeiger/Marschner
Bildtext einblenden
Gebrauchte Fahrzeuge verschiedener Hersteller präsentierten die Berchtesgadener Autohändler.
Bildtext einblenden
Drei Musikkapellen aus dem Landkreis waren beim Kraxnsonntag zu hören.
Bildtext einblenden

Berchtesgaden – Es war ein Bummeltag für die ganze Familie. Mit einem breit gefächerten Angebot zog der von den Aktiven Unternehmen Berchtesgaden organisierte 14. Kraxnsonntag gestern bei angenehmem Herbstwetter Hunderte von Besuchern in den Markt.


Ein erster Höhepunkt war der Sternmarsch der Musikkapellen aus Großgmain, Anger-Höglwörth und Feldkirchen. Diese sind aus drei verschiedenen Richtungen ab 11 Uhr in Richtung Weihnachtsschützenplatz marschiert und stimmten musikalisch auf den Kraxnsonntag ein.

Anzeige

Neun Berchtesgadener Autohändler präsentierten vom Franziskanerplatz über das Freigelände am Kongresshaus und den Fischerbichl bis zum Marktplatz rund 50 Fahrzeuge. Bei der großen Auswahl an Gebrauchtwagen vieler Hersteller war für jeden Geschmack etwas dabei.

Für die Kleinsten im Alter von vier bis zehn Jahren fand zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder ein Malwettbewerb unter dem Motto »Ein schöner Tag« statt. Über 100 Kinder durften an den märktischen Schaufenstern ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Eine Jury, bestehend aus Bürgermeister Franz Rasp, Stefan Hillebrand (Malwettbewerbsgewinner vor über 30 Jahren) und Schnitzschulleiter Norbert Däuber, kürte die besten Bilder der jeweiligen Altersklassen. Über den Malwettbewerb und seine Sieger berichten wir noch gesondert.

Am Marktplatz informierte die Freiwillige Feuerwehr über ihre ehrenamtliche Arbeit und lud Mutige zum Drehleiterfahren ein. Zu gewinnen gab’s dagegen einiges beim Bayerischen Roten Kreuz.

Wem bei dem bunten Treiben nach einer Ruhepause war, der konnte sich in einem der Cafés, an zahlreichen Ständen und in Gaststätten stärken, spezielle Kraxnsonntag-Schmankerl genießen und das Geschehen auf sich wirken lassen. Für Einkaufswillige war eine Menge geboten. Alle Geschäfte hatten geöffnet, außerdem luden Aussteller von Kunsthandwerk, Töpferwaren und anderem zum Schauen und Stöbern ein. Auch die Bäuerinnen des Berchtesgadener Bauernmarktes waren vertreten und präsentierten ihre liebevoll angefertigten Waren. Vom köstlichen Kuchen über Schafwollsocken bis zur Fuikl war alles zu haben.

Mehr Bilder gibt es unter www.berchtesgadener-anzeiger.de. Susann Marschner