weather-image
10°

CSI Königssee?

3.8
3.8
Bildtext einblenden
TV-Legende Thomas Gottschalk könnte sich eine Krimiserie, die in Berchtesgaden spielt, durchaus vorstellen. (Foto: dpa)

Berchtesgaden – Fernsehlegende Thomas Gottschalk hat sich in einem Interview für die Zeitschrift »Hörzu« über die Einfallslosigkeit des deutschen Fernsehens lustig gemacht. Vor allem über die seiner Meinung nach völlig austauschbaren und überflüssigen Krimiserien lästerte er ab. Wenn irgendein Format zum Beispiel bei der ARD funktioniere, ziehe das ZDF sofort mit einer ähnlichen Serie nach. Deshalb könne sich der TV-Star auch »Polizeirevier Bad Reichenhall« oder »Spezialkommando Berchtesgaden« vorstellen. Natürlich war das nur ein Spaß. Aber doch zumindest eine Überlegung wert.


Eine Krimiserie, die in Berchtesgaden spielt. Ja, warum eigentlich nicht? Wie wäre es beispielsweise mit CSI Königssee? Die Spezialermittler wollen mit ihrer super Technik herausfinden, warum das Eis des Blaueisgletschers gar nicht blau ist. Denkbar wäre auch ein »Tatort« in der Tristramschlucht, in dem die Ermittler nach dem angeblichen toten Flüchtling suchen. Ein Krimi mit aktuellem Bezug. Immerhin hält sich dieses Gerücht im Talkessel seit Mitte November. Oder »Polizeiinspektion Ponnzenzenbichl«: An Silvester ist ein Urlauber von den Unmengen an herabfallenden Knallermüll erschlagen worden.

Anzeige

Vorstellbar wäre auch ein Format mit dem Titel »Die Bergsteigerdorfretter«. Drehort wäre natürlich Ramsau. Und der ermittelnde Kommissar selbstverständlich Mitglied im Deutschen Alpenverein und ein leidenschaftlicher Gegner von Blechdächern auf Pfarrhäusern. Alternativ könnte sich auch »Der Bergsteigerdorfdoktor« in Ramsau ansiedeln.

Weitere Ideen: »Die Almbachklammpolizei«, Action bei der Beseitigung der Unwetterschäden. Und: »Scheffau sehen und sterben«, »G'meuchelt in Gmerk«, »Todesspiel in Zill«, »Stirb in Strub«, »Mundraub am Gmundberg« und – sehr passend – »Mord in der Mordau«.

Berchtesgadens Polizeichef Günther Adolph findet die Idee von Thomas Gottschalk lustig. Auch er findet es lustig, dass inzwischen jede Kleinstadt eine eigene Krimiserie hat. »Überall gibt's Cops. Sogar der neue Polizeipräsident heißt Kopp«, lacht Adolph. Der Leiter der Berchtesgadener Inspektion fände zwar eine Verfolgungsjagd mit dem Polizeiboot über den Königssee oder spannende Geschichten aus dem Alltag eines Polizeibergführers reizvoll, muss dann aber sofort an eine Episode der Erfolgsserie »Der Bulle von Tölz« denken, die in Berchtesgaden spielt. »Da fährt ein dicker, betrunkener Polizeichef mit einem Geländewagen rum und versteckt die Leiche«, erinnert sich Adolph. Und damit könne er sich nicht identifizieren. Christian Fischer