weather-image
26°

Das ist in im Winter

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Das Kongresshaus-Publikum war begeistert. (Fotos: Waßmuth)
Bildtext einblenden
Glitzert und funkelt in Gold und Silber: der Schmuck dieser Saison
Bildtext einblenden
Schau mir in die Augen: Brillen sind längst ein modisches Accessoire.
Bildtext einblenden
Strumpfsockert: Das einzige männliche Model konnte sich sehen lassen.

Berchtesgaden – Der Winter kann kommen. Zumindest modisch gesehen. Denn seit Mittwochabend wissen die Berchtesgadener, was in ist in der Wintersaison 2015/2016 bei Tracht und Sportmode, Schuhen und Stiefeln, Taschen und Rucksäcken, Schmuck und Uhren. Zwei Stunden wirbelten hübsche Models im Foyer des Kongresshauses über den Laufsteg. Sie präsentierten eine professionell einstudierte und perfekt inszenierte Modenschau. Vorgeführt wurde ein bunter Querschnitt dessen, was Berchtesgadener und Schönauer Geschäftsleute in dieser Saison im Sortiment haben.


Weit mehr als Hundert Frauen und eine Handvoll Männer verfolgten zwei Stunden lang mit Spannung, spontanem Beifall für Models und Mode und sichtlicher Begeisterung die temperamentvolle Präsentation der aktuellen Wintermode. Moderator Jonny Fink aus Österreich und ein attraktiver Mann unter jungen, hübschen weiblichen Models weckten beim Publikum gekonnt und mit viel Spaß an der Sache die Lust auf ein neues Outfit für die kalte Jahreszeit. Freilich dürfte so manche Zuschauerin angesichts der Fülle der Möglichkeiten die Qual der Wahl geplagt haben. Bunt oder lieber klassisch schwarz? Glitzernd oder dezent? So ganz kam keine Moderichtung ohne diese Themen des Winters aus.

Anzeige

Auftakt mit Tracht

Ihre Interpretationen freilich waren immer wieder anders schön anzuschauen. Dies wurde schon zum Catwalk-Auftakt deutlich. Trachten Köppl stürmte die Herzen des weiblichen Publikums mit den Highlights der Saison. Klassische Dirndl mit modischen Details überzeugten die Damen ebenso wie das »must-have« dieses Winters: ein knieumspielender Rock mit Sattel, locker schwingend und in dezenten Erdtönen und Mustern so edel wie sportlich. Endgültig überzeugt von der Vielfalt der Tracht war das hingerissene Publikum der Modenschau dann von der eigenen Kollektion des Trachtenhauses Max Köppl.

Ins Träumen geraten durften die Damen dann auch bei all den Angeboten für einen perfekten Auftritt: Schöne Schuhe, Stiefeletten, Stiefel, Boots, auch Handtaschen für jeden Anlass zeigte das Schuhhaus Angerer mit einer Auswahl aus seinen drei Filialen in Berchtesgaden. Auch hier war die Vorliebe dieser Modesaison für das Glitzernde zu sehen, außerdem der Trend Materialmix in Form von Fellbesätzen und Lederapplikationen.

Von den Füßen zu den Händen ging es mit einem Einblick in die verschönernde Arbeit von Patricia Neugebauer. Die Nageldesignerin und Wimpern-Stylistin bietet in ihrem Marktschellenberger Studio auch die Kunst des Permanent- Make-Up an. Vom perfekten Auftritt zum perfekten Durchblick: Optik Bachmaier machte mit seiner Auswahl aus der aktuellen Brillenkollektion deutlich, dass eine Brille längst ein modisches Accessoire mit Talent zum Hingucker ist. Auch hier hält sich der Klassiker schwarz standhaft, wird aber von Modellen in knalligen Blau-, Rot- oder Grüntönen begleitet.

Strahlende Farben, aber auch gedeckte Töne, teils auch beides gemixt, begegneten dem auch an sportlicher Funktionsmode sehr interessierten Publikum bei der Präsentation des Berchtesgadener Jack-Wolfskin-Stores. Die Damen- und Herrenkollektion des Outdoor-Spezialisten weckte auf jeden Fall die Vorfreude auf die kalte Jahreszeit.

Wer diese freilich lieber Indoor verbringt, findet im Vita Club am Triftplatz einen abwechslungsreichen Kursplan für Muskelaufbau, Fitness oder Prävention. Und nach diesem Hinweis auf einen gesunden Geist, der im gesunden Körper wohnt, sagte Jonny Fink eine von den Models auf schwarzen Samtkissen präsentierte Stücke-Schau an, welche die Augen der Damen im Kongresshaus ebenso glitzern ließen wie der Schmuck und die Uhren von Susanne Mayer in der Schönau.

Ob knallfarbige Uhren als Eyecatcher am Handgelenk oder prächtige Ketten: Gold, Silber, Bronze, Schwarz oder Rosé zeigte sich in der Auswahl des Uhren- und Schmuckgeschäftes, das auch auf Trachtenschmuck spezialisiert ist.

Schmankerl zum Abschluss

Sport- und Outdoor-Mode in frechem Farbmix konnte das über zwei Stunden nicht an Konzentration und Begeisterung nachlassende Modenschaupublikum schließlich noch bei der Präsentation der Schönauer Sportique Roberto bewundern. Pfiffige Mode, mal mit Karos, mal mit floralen Mustern auf Blusen unter Parkas vorblitzend stießen auf sichtliches Wohlgefallen bei den Damen. Ebenso übrigens wie ein unerwartetes Schmankerl zum Abschluss des Mode-Feuerwerks: das von keiner Mode mehr verhüllte Sixpack des einzigen männlichen Models. Ina Berwanger