weather-image
28°

Das Martinsfest im Stiftsland

2.6
2.6
Bildtext einblenden
Die bunten Laternen der Kinder leuchteten beim Fest des heiligen Martin durch die Nacht. (Foto: privat)

Berchtesgaden – Zahlreiche Eltern und Kinder haben feierlich das Fest zu Ehren des hl. Martin in den drei Pfarreien des Stiftslandes Berchtesgaden begangen.


Die Familien trafen sich zunächst zu einer Andacht in der Pfarr- und Stiftskirche, wo sie unter Leitung der Zelebranten Diakon Michael König, Dr. Thomas Frauenlob und Kaplan Josef Rauffer in Liedern, Gebeten und einem kleinen Theaterstück die wichtigsten Ereignisse aus dem Leben des heiligen Martin erfuhren. Die 2., 3. und 4. Klassen hatten unter Leitung ihrer Religionslehrerinnen Kathi Stangassinger, Eva Brandner und der Rektorin Irmela Leubner ein Spiel einstudiert, das zeigte, wie es dazu kam, dass Martin seinen Mantel mit dem Schwert teilte, dem Bettler somit in seiner Not half und später sogar Bischof wurde. Kirchenmusiker Adrian Suciu begleitete die Gesänge.

Anzeige

Nach der Andacht stellten sich alle Kinder, begleitet vom Kindergartenpersonal, Lehrern und Elternbeiräten, zum Laternenumzug auf. Während der Lichterprozession wurden bekannte und auch neue Martinslieder gesungen. Der Katholische Frauenbund, Zweigverein Berchtesgaden, spendete für alle Kinder im Stiftsland die Martinsbrote, die geteilt werden mussten. Im Anschluss erfreuten sich alle am Feuer und an der Bewirtung, die die Elternbeiräte organisiert hatten. fb