weather-image

Die Besten des Landkreises Berchtesgadener Land geehrt

3.2
3.2
Bildtext einblenden
Landrat Georg Grabner (vorne, Mitte) ehrte 141 Schüler aus 19 Schulen mit einem Notendurchnitt von 1,5 oder besser. (Foto: Pfeiffer)

Landrat Georg Grabner hat die besten Schüler aller Schulen des Berchtesgadener Landkreises sowie Traunsteiner Schulen geehrt. 141 davon hatten einen Notendurchschnitt von 1,5 oder besser.


Im großen Sitzungssaal des Landratsamtes hatten sich am Donnerstag die Schüler aus insgesamt 19 Schulen versammelt. »Viele unterschiedliche Schulabschlüsse sind hier heute vertreten«, sagte Grabner. Gemeinsam hätten sie, dass sie alle »gleich wichtig« seien. »Ihr habt verschiedene Interessen und Talente. Tatsache ist, dass unsere Gesellschaft und die Wirtschaft euch brauchen.«

Anzeige

Zwar seien Zeugnisnoten nicht alles im Leben, dennoch sei es dem Landkreis wichtig, die Besten zu ehren. Nicht für deren Begabung, sondern, »weil ihr etwas daraus gemacht habt«. Grabner selbst sei zwar auch immer gerne zur Schule gegangen, »einen so guten Notendurchschnitt hatte ich allerdings nicht«. Die Ausgangsposition für das weitere Leben sei hervorragend, »künftig gilt es, noch viel größere Herausforderungen zu meistern«. Wichtig sei, so Grabner, »einen langen Atem und Geduld mitzubringen«.

Entscheidungen müssten die Schüler in Zukunft treffen, Verantwortung zeigen. Das Selbstvertrauen wachse mit den Erfolgen. Grabner habe die Erfahrung gemacht, dass es vor allem schwierige Aufgaben seien, an denen man sich bewähren könne. Er äußerte den Wunsch, dass die Absolventen weiterhin wissbegierig blieben: »Dummheit ist nicht, wenig zu wissen, Dummheit ist zu glauben, genug zu wissen.«

Jeder der Schüler erhielt daraufhin einen Freieintritt in »eine Therme eurer Wahl« sowie eine Urkunde. Kilian Pfeiffer

Italian Trulli