weather-image

Die neuen Logos sind fertig

2.6
2.6
Bildtext einblenden
So schauen die drei Logos der Marken Berchtesgaden, Bad Reichenhall und Berchtesgadener Land aus. (Grafik: BGLT)

Berchtesgadener Land – Im seit zweieinhalb Jahren laufenden Markenprozess gibt es ein weiteres Ergebnis. Das neue einheitliche Erscheinungsbild für die drei Marken Berchtesgadener Land, Berchtesgaden und Bad Reichenhall ist fertig.


Werden Unternehmer, Fachkräfte und Bürger angesprochen, greift das Logo des Wirtschaftsraums Berchtesgadener Land, bei der Ansprache von Gästen werden die Tourismuslogos Berchtesgaden und Bad Reichenhall verwendet. Das teilten Wirtschaftsförderungsgesellschaft und Berchtesgadener Land Tourismus (BGLT) gestern in einer gemeinsamen Presseerklärung mit.

Anzeige

Das neue Erscheinungsbild baut auf den Marken Berchtesgadener Land, Berchtesgaden und Bad Reichenhall auf. Sie gelten für den gesamten Landkreis Berchtesgadener Land, sprechen aber verschiedene Zielgruppen an. Die Zielgruppen der Marke Berchtesgadener Land sind Unternehmer, Schüler und Studenten als zukünftige Fachkräfte sowie die Bürger des Landkreises.

Dazu kommen externe Unternehmer und Fachkräfte, die für das Berchtesgadener Land begeistert werden sollen. Die Marke Berchtesgadener Land wird durch die Positionierung »lebenswertester Wirtschaftsraum Deutschlands an den Alpen« charakterisiert. Die beiden touristischen Marken Berchtesgaden und Bad Reichenhall sollen laut Pressemeldung Gäste, aber auch wichtige Partner wie Reiseveranstalter, Busunternehmen und übergeordnete Tourismusorganisationen ansprechen.

Die Standortmarke Berchtesgadener Land bildet das Dach für den gesamten Lebens- und Wirtschaftsraum. Ein Standortmarketing soll neu aufgebaut werden. Der Wirtschaftsraum umfasst außerdem Landkreis-themen, welche die Lebensqualität erhalten und fördern: Bildungsregion, Gesundheitsregion plus, Klimaschutzmanagement und Verkehrsmanagement sind die Schlagworte.

Als traditionell starke Branche hat der Tourismus zwei eigene Marken: Für das Thema Bergerlebnis steht die Marke Berchtesgaden mit der Submarke Rupertiwinkel. »Die Marke Bad Reichenhall spricht Gäste an, die ein Gesundheits- und Erholungsangebot im Flair unserer bayerischen Alpenstadt schätzen«, so Bad Reichenhalls Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner.

»Das neue Logo- und Layout-Prinzip geht bildlich bergauf. Es vermittelt mit authentischen Symbolen selbstbewusst die im Markenprozess definierten Werte und Botschaften«, betont Berchtesgadens Bürgermeister Franz Rasp. Durch die formal schlichte Gestaltung sei das Logo auch fit für die Anforderungen der digitalen Kommunikation.

Das Bergmotiv findet sich in allen drei Logos. Für Berchtesgaden steht weiterhin der Watzmann. »Besonderheiten der voralpinen Landschaften finden sich im kombinierbaren Schriftzug Rupertiwinkel«, erklärt Angers Bürgermeister Silvester Enzinger. Auch Bad Reichenhall als Alpenstadt betont die umgebende Bergwelt, wobei mit der blauen Wasserwelle nicht nur die Saalach, sondern auch die vielen Brunnen in der Alpenstadt gemeint sind.

Den Wirtschaftsraum an den Alpen symbolisiert der Watzmann gemeinsam mit einem Baum als Sinnbild für nachhaltige Wirtschaft und Lebensqualität. Um die Marken als Familie sichtbar zu machen, präsentieren sich alle drei Logos mit gemeinsamen Farbwelten, einer klaren Bildsprache sowie in der Folge mit einheitlichen Webauftritten und Werbemitteln. Gemeinsamer Startschuss für die Verwendung des neuen Erscheinungsbildes ist im Oktober.

»Zukünftig wird, wann immer möglich, mit den Logos gearbeitet. Wir präsentieren uns als unverwechselbar und einprägsam«, fasst Landrat Georg Grabner zusammen.

- Anzeige -