weather-image

»D'Liab zur Hoamat«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Das neue Ehrenmitglied im Schönauer Weihnachtsschützenverein: Michael Lochner (Mitte). Glückwünsche gab es von Wolfgang Aschauer (r.) und Sebastian Brandner (l.). Fotos: privat
Bildtext einblenden
Über Nachwuchssorgen muss man sich bei den Schönauer Schützen keine Gedanken machen. In der Generalversammlung am Freitag konnten 16 neue Mitglieder im Verein begrüßt werden.

Schönau am Königssee - In der Generalversammlung des Weihnachtsschützenvereins Schönau bestätigten die Neuwahlen die bisherige Vorstandschaft mit Vorstand Wolfgang Aschauer eindrucksvoll im Amt. Höhepunkt der Versammlung am Freitag im Gasthaus »Unterstein« war die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an den ausscheidenden Kassier Michael Lochner. Zu seinem Nachfolger wurde der bisherige 2. Kassier Michael Hofreiter gewählt. 16 Mitglieder wurden neu in den nun 424 Mitglieder zählenden Verein aufgenommen.


Zahlreiche Mitglieder, Ehrenmitglieder, Vereinsvorstände und Gemeindevertreter konnte Vorstand Wolfgang Aschauer im Gasthaus »Unterstein« begrüßen. Gemeinsam erhob man sich von den Plätzen, um der Verstorbenen des letzten Jahres, unter ihnen Ehrenmitglied Martin Schwab, zu gedenken. Dem »Gerstreit Martin« möchte man im Herbst eine Sänger- und Musikantenveranstaltung widmen. In seinem Vorstandsbericht freute sich Aschauer darüber, dass alle Schießen wieder einmal unfallfrei verlaufen sind, wozu die beiden Schützenmeister Johann Graßl und Johann Schwaiger einen großen Teil beitrugen.

Anzeige

Einen erfreulichen Kassenstand vermeldete Michael Lochner, vor allem dank großzügiger Spenden der Schönauer Bürger. Auch die vier durchgeführten Heimatabende 2012 sind erfreulich verlaufen. Immer eine hervorragende Stimmung, ein freundschaftliches Verhältnis mit dem »Unterstein«-Wirt sowie gut aufgelegte Musikanten, Sänger und Schuhplattler der Funtenseer und Untersberger Jugendgruppe trugen dazu bei. Kassenprüfer Rolf Schmutzler lobte die Kassenführung und schlug die Entlastung der gesamten Vorstandschaft vor, welche einstimmig erteilt wurde.

Mit 120 Bildern präsentierte Martin Hofreiter das abgelaufene Jahr in seinem Multivisions-Schriftführerbericht. Er berichtete unter anderem vom arbeitsreichen Kasertag, von der Grünstein-Bergmesse, vom vergnüglichen Gaufest in Vagen, vom kameradschaftlichen Gemeindefest, vom gelungenen Vereinsausflug zum Starnberger See, vom besinnlichen Untersteiner Advent mit der Lesung der Weihnachtsgeschichte sowie von den traditionellen Festen und Schießen. Am Nachmittag des Heiligen Abends feierten 165 aktive Schönauer Weihnachtsschützen am Bodnerbichl die Ankunft des Christuskindes mit ihren Böllerschüssen.

Zügig gingen die Neuwahlen unter der Leitung von Christian Hinterbrandner vonstatten. Alle Wahlvorschläge wurden mit eindeutiger Mehrheit von der Versammlung angenommen (Ergebnisse siehe Kasten).

Für sein »Schützen-Lebenswerk« wurde Michael Lochner eine besondere Würdigung zuteil. Der »Meiki« verwaltete 27 Jahre die Kasse des Vereins, davon 24 Jahre als erster Kassier. Er organisierte leidenschaftlich Heimatabende und »Kulturschmankerl« und sorgte dafür, dass die Schönauer Schützen auf jedem Fest immer mit die Ersten waren, die ihr Trinken und Essen bekamen. Sein Herzblut galt der Verbundenheit von Brauchtum und Gottesglauben. Lochners persönliches Resümee und sein Wunsch für die Zukunft ist es, dass »mia alle de drei Pfeiler unserer Schützensach’, nämlich d’Liab zur Hoamat, d’Liab zu unsam Gwand und s’Bindeglied zur Kirch aufrechterhalten«. Als Kassenprüfer ist seine Mitarbeiter-Zeit bei den Schützen noch nicht ganz zu Ende, und auch bei künftigen kulturellen Veranstaltungen will er sich weiterhin engagieren. Vorstand Wolfgang Aschauer war es eine große Ehre, Michael Lochner die handgemalte Ehrenmitgliedschaftsurkunde überreichen zu dürfen.

Viele weitere Ehrungen und die 16 Neuaufnahmen zeigten, dass die Schönauer Weihnachtsschützen ein gesunder Verein sind (siehe Kasten).

Wortmeldungen mit Anregungen zu einem Sonnwendfeuer und zur Mettensuppe gab es abschließend von mehreren Mitgliedern. Den Grußworten von Bürgermeister Stefan Kurz schloss sich Vereinigungsvorstand Rudi Koller an, der sich über das gelungene Gaufestschießen der Schönauer Schützen freute. MH