weather-image
29°

Dr. Klaus Burger neuer Leiter der Bergwacht-Region Chiemgau

4.2
4.2
Bildtext einblenden
Die neue Regionalleitung und das Team der Bergwacht-Geschäftsstelle (v.l.): Thomas Lobensteiner, Ludwig Lang, Dr. Klaus Burger, David Pichler, Sandra Abfalter, Marcus Goebel und Franz Polzer. (Fotos: BRK BGL)
Bildtext einblenden
Die bisherigen Regionalchefs Thomas Küblbeck (r.) und Engelbert Mayer erhielten Dank und Anerkennung für ihre Leistungen.

Dr. Klaus Burger ist am Donnerstagabend von allen 15 Bergwacht-Bereitschaftsleitern zum neuen Chiemgauer Regionalleiter gewählt worden.


BGL/Traunstein – Dr. Klaus Burger aus Bad Reichenhall wurde im Reichenhaller Bergwachthaus von allen 15 Bergwacht-Bereitschaftsleitern aus den Landkreisen Berchtesgadener Land, Traunstein und Altötting einstimmig zum neuen Chiemgauer Regionalleiter gewählt.

Anzeige

Burger war bisher Leiter der Reichenhaller Bergwacht. Sein neuer Stellvertreter als Regionalchef ist Thomas Lobensteiner aus Siegsdorf, bisher langjähriger Bereitschafts- und Ausbildungsleiter in Traunstein. Die bisherigen Regionalleiter Thomas Küblbeck (Marktschellenberg) und Engelbert Mayer (Inzell) kandierten nicht mehr und erhielten viel Anerkennung für ihr außergewöhnliches, jahrelanges ehrenamtliches Engagement an der Spitze der Bergwacht-Region. Als bewährte Revisoren wurden Marcus Goebel aus Bad Reichenhall und Franz Polzer aus Berchtesgaden einstimmig im Amt bestätigt.

Bei der Jahreshauptversammlung der Bergwacht-Region trafen sich die 15 Bereitschaftsleiter und ihre Stellvertreter mit den Verantwortlichen für die einzelnen Fachbereiche wie Einsatzleitung, Ausbildung, Technik, Kommunikation, Personal, Alpine Notfallmedizin, Krisenintervention, Lawinenhundestaffel, Canyon-Rettung, Höhlenrettung und Naturschutz. Der scheidende Regionalleiter Thomas Küblbeck gab einen beeindruckenden Überblick seiner zu Ende gehenden zwölfjährigen Amtszeit und zog ein positives Resümee.

Sein Dank galt vor allem seinem Stellvertreter Engelbert Mayer aus Inzell und seinen hauptamtlichen Mitarbeitern in der Geschäftsstelle, Ludwig Lang, David Pichler und Sandra Abfalter. Lang präsentierte den Geschäftsbericht 2016 der Bergwacht Chiemgau; der stellvertretende Landesleiter der Bergwacht Bayern, Stefan Schneider, informierte ausführlich über die vergangenen Aktivitäten auf Landesebene, und die Verantwortlichen der einzelnen Fachbereiche berichteten über die Ressort-Aktivitäten des letzten Jahres.

Zu den Bereitschaften in der Region Chiemgau gehören aktuell rund 550 aktive Einsatzkräfte, die im vergangenen Jahr zu 926 Einsätzen, darunter auch der Bergung von 22 Bergtoten, ausrücken mussten. Die Region verfügt wegen der vielfältigen Aufgaben, beispielsweise der Sommer- und Winter-Sichtungen und Prüfungen aller Anwärter, über eine eigene hauptamtlich besetzte Geschäftsstelle im Bergwachthaus Bad Reichenhall, in der mit Ludwig Lang, David Pichler und Sandra Abfalter drei Mitarbeiter tätig sind und die Regionalleitung unterstützen. »Die Bergwacht Bayern ist mit den drei Ebenen Landesleitung, Regionen und Bereitschaften sehr kosten- und personalsparend organisiert. Alle Aufgaben werden, mit Ausnahme weniger hauptamtlicher Mitarbeiter, fast ausschließlich von ehrenamtlichen Bergrettern übernommen«, erklärt der neue Regionalleiter Dr. Burger.

Dr. Klaus Burger einstimmig gewählt

Die 15 Bereitschaftsleiter sprachen dem Reichenhaller Dr. Burger einstimmig ihr Vertrauen aus und wählten den Siegsdorfer Thomas Lobensteiner zum stellvertretenden Regionalleiter. Dies entsprach dem Wunsch Burgers, der sich im Vorfeld bereits dafür starkgemacht hatte, mit Lobensteiner als Team die Region zu leiten. Damit ist auch die paritätische Besetzung der Regionalleitung mit je einem Vertreter aus dem Berchtesgadener Land und dem Landkreis Traunstein gewahrt.

Die anspruchsvollen und zeitintensiven Arbeiten der Revision übernehmen wieder Marcus Goebel aus Bad Reichenhall und Franz Polzer aus Berchtesgaden. Zusätzlich sind die Vertreter der Bergwacht Chiemgau im Vorstand des Roten Kreuzes Berchtesgadener Land und Traunstein bestimmt worden. Für das Berchtesgadener Land bleibt Helmut Lutz im Amt; Sabine Aschauer von der Bergwacht Teisendorf-Anger ist neu bestimmt, für Traunstein sind Dr. Christian Krammer aus Bergen und Bruno Mayer aus Inzell gewählt.

Dr. Klaus Burger war unter anderem Ministerialbeamter in München und ist aktuell Direktor des Amtsgerichts im Berchtesgadener Land. Thomas Lobensteiner ist beruflich Leiter des Trainingszentrums der Bundespolizei auf Kühroint und staatlich geprüfter Polizeiberg- und Skiführer. Burger engagiert sich seit vielen Jahren in der Bergwacht, ist aktiver Retter und Flugretter mit zahlreichen Einsätzen und bestellter Einsatzleiter mit Erfahrung auch bei Großschadensereignissen wie Waldbränden, Hochwasser oder dem Riesending-Höhleneinsatz am Untersberg.

Zuletzt war er Leiter der Bergwacht Bad Reichenhall, wobei er mit seinem Team trotz schwieriger Rahmenbedingungen den Neubau der Bergrettungswache realisierte. Burger ist auch erster Vorsitzender des Deutschen Gutachterkreises für Alpinunfälle und alpine Ausrüstung.

Viel Lob für den scheidenden Regionalleiter

Burgers erste Aufgabe bestand darin, die scheidende Regionalleitung zu verabschieden und insbesondere die herausragenden Verdienste seines Vorgängers Thomas Küblbeck zu würdigen, der von 1993 bis 2009 Bereitschaftsleiter der Bergwacht Marktschellenberg war und zwölf Jahre lang, von 2005 bis 2017, das Amt des Regionalleiters bekleidete und auch in dieser Zeit die Canyon-Rettungsgruppe Chiemgau (CRG) mit begründet hatte: »Dein gesellschaftliches Engagement ist vorbildhaft und wir ziehen mit großem Respekt den Hut vor deinem Einsatz und deiner Standhaftigkeit. Ein Führungsamt verleiht, das wissen wir alle, nicht nur frohe und gesellige Stunden, es fordert ständig und ist mithin manchmal auch Last. Wir alle zollen dir, Thomas, höchsten Respekt für deine große Leidenschaft und deine Identifikation mit dem Bergrettungswesen.«

Engelbert Mayer, der scheidende Stellvertreter, ist ein absolutes Urgestein der Bergwacht. Er war in der Bergwacht Inzell von 1989 bis 2001 zunächst stellvertretender Bereitschaftsleiter, Bereitschaftsleiter von 2001 bis 2013 und nun vier Jahre stellvertretender Regionalleiter. Mayer kümmerte sich nicht nur um die Finanzbelange, sondern war eine wichtige Stütze von Thomas Küblbeck und ein wichtiger Mittler insbesondere bei den Bergwachten im Landkreis Traunstein. Marcus Goebel aus Bad Reichenhall und Franz Polzer aus Berchtesgaden wurden einstimmig als Revisoren im Amt bestätigt. ml