weather-image
15°

Drei Verletzte bei Unfällen mit Motorrädern

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Ainring/Berchtesgaden/Ramsau – Am Samstag und am Sonntag war das Rote Kreuz bei insgesamt drei Motorradunfällen in der Oberau, in Ramsau und in Doppeln bei Ainring gefordert, die alle relativ glimpflich ausgingen.

Am Sonntagnachmittag gegen 16.10 Uhr ereignete sich auf der Kreisstraße BGL10 auf Höhe des Weilers Doppeln ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Motorradfahrern. Ein 52-jähriger Reichenhaller fuhr mit seinem Motorrad zunächst die Kreisstraße in Richtung Ainring. Am Weiler Doppeln wollte er wenden und fuhr in eine Grundstückseinfahrt.Im Anschluss wollte der Mann die Fahrt wieder in Fahrtrichtung Thundorf fortsetzen. Beim Auffahren auf die Kreisstraße übersah er dann einen 66-jährigen Biker aus Ainring, der noch versuchte, auszuweichen, jedoch mit der rechten Fußstütze, beziehungsweise dem Schutzbügel am Zylinderkopf des anderen Motorrades hängenblieb. Glücklicherweise stürzte der 66-Jährige durch den Zusammenstoß nicht und konnte sein Motorrad selbstständig anhalten. Das Rote Kreuz versorgte den nach erster Einschätzung mittelschwer verletzten 66-Jährigen und brachte ihn ins Krankenhaus.An den Motorrädern entstand nur leichter Sachschaden. Beamte der Freilassinger Polizei nahmen den Unfall auf.

Anzeige

Am Sonntag gegen 11 Uhr Uhr kam es auf der B305 in Ramsau zu einem Motorradunfall. Eine 25-jährige Einheimische fuhr mit ihrem Pkw die B305 in Richtung Ramsau. Auf Höhe des Gasthauses Rehwinkel musste sie verkehrsbedingt stark bremsen. Ein 43-jähriger Österreicher, der mit seinem Motorrad hinter ihr fuhr, erkannte diesen Bremsvorgang zu spät und leitete eine Vollbremsung ein. Bei diesem Manöver blockierten seine Räder und er stürzte. Dabei erlitt er Verletzungen am rechten Arm. Das Rote Kreuz brachte ihn per Rettungswagen zur Kreisklinik Berchtesgaden. Im Rahmen der Unfallaufnahme nahm die Polizei bei der 25-Jährigen Alkoholgeruch wahr. Der festgestellte Alkoholwert bewegte sich im Ordnungswidrigkeitenbereich. Die Einheimische erwartet nun ein einmonatiges Fahrverbot und ein Bußgeld in Höhe von 500 Euro.

Am Samstag gegen 13.30 Uhr kam es auf der B319 zwischen Oberau und Buchenhöhe zu einem weiteren Motorradunfall. Ein 53-jähriger Österreicher war mit seiner Yamaha talwärts in Richtung Oberau unterwegs. In einer Rechtskurve rutschte plötzlich aufgrund eines Fahrfehlers sein Motorrad seitlich weg, woraufhin er stürzte. Der Österreicher erlitt eine Fingerverletzung und wurde vom Roten Kreuz per Rettungswagen zur Kreisklinik Berchtesgaden gebracht; seine Maschine musste abgeschleppt werden. Die Berchtesgadener Polizei nahm beide Unfälle auf.

BRK/BGL