weather-image

Dreist: Laufener (16) auf Beutezug durch Freilassinger Schulen

0.0
0.0
Traunstein Ladendieb
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, pixabay

Freilassing – Eine dreiste Masche zog am vergangenen Freitag ein 16-jähriger Jugendlicher aus Laufen in mehreren Schulen in Freilassing ab: Er hat Bargeld und Gegenstände gestohlen – und das wohl nicht zum ersten Mal.


Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Polizeiinspektion Freilassing fuhr der junge Laufener am Freitagvormittag mit dem Zug nach Freilassing. Dort ging er dann zur Realschule in der Kerschensteinerstraße und wollte in das Gebäude gelassen werden. Doch er bekam keinen Einlass.

Anzeige

Nichtsdestotrotz suchte der 16-Jährige nach einer Möglichkeit, in die Schule zu gelangen und fand diese dann auch: Andere Schüler beobachteten ihn dabei, wie er durch ein offenes Fenster in das Gebäude einstieg. In der Realschule angekommen, entwendete er dann Bargeld und ein Handy. Auch ein auf dem Schulgelände abgestelltes Fahrrad nahm er an sich und fuhr mit diesem zur Mädchenrealschule in der Laufener Straße. Dort fiel er mehreren Personen auf.

Eine 44 Jahre alte Frau aus Surheim hatte ihr Auto nur kurz unverschlossen vor der Mädchenrealschule abgestellt, um sich in eine Liste einzutragen. Auf dem Beifahrersitz lag ihre Handtasche. Diese günstige Gelegenheit nutzte der Laufener aus, nahm die Tasche an sich, stahl das darin befindliche Bargeld und warf sie anschließend samt Restinhalt weg.

Da er offenbar noch nicht genug gestohlen hatte, begab er sich ins Schulgebäude und durchwühlte verschiedene Turnbeutel. Zum Glück fand er hier keine interessante Beute. Als er das Gelände verlassen wollte, wurde er vom Konrektor der Mädchenrealschule angesprochen. Nach einem kurzen Wortwechsel gab der Laufener sprichwörtlich Fersengeld und rannte davon.

Der Lehrer nahm die Verfolgung auf, verlor den Buben aber aus den Augen. Zwischenzeitlich hatte das Sekretariat der Mädchenrealschule die Polizei Freilassing alarmiert. Eine anrückende Streife konnte den 16-Jährigen aufgreifen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf der Dienststelle wurde er in die Obhut eines Erziehungsberechtigten gegeben.

Wie andere Ermittlungen der Polizei ergaben, steht der Laufener zudem im Verdacht, bereits zuvor in Freilassinger Schulen und Turnhallen auf "Beutezügen" gewesen zu sein.