weather-image
19°

Ehrenamtspreis für Peter Hüttinger

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Peter Hüttinger (v.l.) mit der BLSV-Bezirksvorsitzenden Claudia Daxenberger und dem Ehrenpräsidenten Günther Lommer bei der Verleihung des Preises. (Foto: Krohe)

Marktschellenberg – Peter Hüttinger vom SC Schellenberg ist in der »Ritterschwemme« zu Kaltenberg mit dem Ehrenamtspreis »Engagiert 2018« des Bayerischen Landes-Sportverbandes e. V. (BLSV), Bezirk Oberbayern, ausgezeichnet worden.


Um die Ehrenamtlichen zu würdigen, die sich seit Jahrzehnten in ihren Vereinen außerordentlich einbringen, hat der BLSV-Bezirk Oberbayern 22 Nominierte aus den 21 Sportkreisen in die »Ritterschwemme« zu Kaltenberg eingeladen.

Anzeige

»Das Engagement aller zu Ehrenden ist einfach unglaublich und mit unserem Ehrenamtspreis würdigen wir gerne ihre Verdienste«, so die BLSV-Bezirksvorsitzende Claudia Daxenberger. »Alle Nominierten sind ehrenamtliche Stützpfeiler des Sports in Oberbayern.« Die Ehrenamtlichen sind von Bezirkstagspräsident Josef Mederer, BLSV-Ehrenpräsident Günther Lommer sowie BLSV-Präsidenten Jörg Ammon ausgezeichnet worden.

Seit 1971 ist Peter Hüttinger ehrenamtlich für den SC Schellenberg aktiv. Zunächst war er bis 1999 Beisitzer und seitdem führt er nun fast 20 Jahre als erster Vorsitzender den Verein. Da er selber eine Skihütte auf dem Roßfeld hat und viele Skirennen durchführt, ist sein persönlicher Einsatz beachtlich. Er war zudem von 2005 bis 2011 erster Vorsitzender des Skiverbands Chiemgau, der sich über drei Sportkreise erstreckt.

Heute ist Hüttinger Ehrenvorsitzender. Er setzt sich sehr für den Breitensport Ski und Nordisch ein und fördert auch den Nachwuchs. »Es gibt niemand in der gesamten Region, der sich so für den Wintersport eingesetzt und so viel geleistet hat wie Peter Hüttinger«, beschreibt ihn Bezirksvorsitzende Claudia Daxenberger. Sie hat Hüttinger für den Preis nominiert. »Dass er einem Sportler die Bekleidungsausstattung für Special Olympics persönlich bezahlt hat, zeigt, was ihn ausmacht.« fb