weather-image

Eigenes Haus für Gästezimmer geplant

0.0
0.0

Schönau am Königssee – Das »Bärenstüberl« in der Hinterschönau könnte demnächst auf etwa doppelte Größe anwachsen. Ilya Immerman will in östlicher Richtung zur Breitenbachstraße hin einen Verbindungsbau und ein eigenes Gästehaus errichten. Das bisherige Gebäude soll dann vor allem als Restaurant genutzt werden. Der Gemeinderat Schönau am Königssee gab am Dienstag mit zwei Gegenstimmen (Johann Hölzl und Johann Schweiger/beide Freie Wähler) grünes Licht.


Bauamtsleiter Anderl Huber berichtete von einer Besprechung mit dem Landratsamt. Von der Behörde sei in die Diskussion geworfen worden, ob man nicht die beiden Verzweigungen der Grünsteinstraße vor dem »Bärenstüberl« zu einer einzigen Straße zusammenfassen solle. Dann könnte die Parksituation vor dem Hotel deutlich verbessert werden.

Anzeige

Über dieses Thema will man im Zuge der für das Bauprojekt notwendigen Bebauungsplanaufstellung und Änderung des Flächennutzungsplans noch diskutieren.

Insgesamt hielt der Gemeinderat das Bauvorhaben beim »Bärenstüberl« durchaus für sinnvoll. So sprach Stefan Lochner (CSU) von einer Bereicherung des Tourismusangebots.

Anders sah es Johann Hölzl (Freie Wähler): »Das ist an dieser Stelle viel zu mächtig, es passt dort nicht hin«. Dem widersprach Fraktionskollege Beppo Maltan: »Ich kann hier jederzeit zustimmen. Es handelt sich ja nicht um einen Neubau, sondern nur um eine Erweiterung«.

Damit ist der Weg frei für die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans mit Grünordnungsplan. UK