weather-image
13°

Ein Christkindl aus Bischofswiesen

4.2
4.2
Bildtext einblenden

Bischofswiesen (kke) – Die kleine Magdalena Margarete hat die Weihnachtsplanung ihrer Eltern gehörig durcheinandergebracht: Sie kam überraschend am 24. Dezember zur Welt. »Mein Mann war gerade am Kochen, weil meine Eltern zum Essen kommen wollten«, erzählt Magdalenas Mutter, die 29-jährige Corinna Sprenger aus Bischofswiesen. »Um fünf Uhr nachmittags ist aber die Fruchtblase geplatzt, dann musste es schnell gehen.« Weil sich das Baby in Beckenendlage befand, also quasi im Mutterleib saß, wurde es um 20.16 Uhr in der Reichenhaller Klinik per Kaiserschnitt geboren. Der eigentliche Termin wäre der 2. Januar gewesen. Magdalena und ihrer Mutter geht es gut, »alles topfit«, sagt Sprenger. Die Kleine wog bei der Geburt 2 940 Gramm und war 53 Zentimeter groß. Ende dieser Woche dürfen die beiden voraussichtlich nach Hause. Die 29-Jährige arbeitet normalerweise in der Metzgerei ihrer Eltern, nimmt sich nun aber zusammen mit ihrem Kind eine Auszeit. »Erst mal genieße ich die Ruhe«, so Sprenger. (Foto: Kesselgruber)


 
Anzeige