weather-image
19°

Ein gelungener Abschluss

4.5
4.5
Bildtext einblenden
EVB-Goalie Tobias Schäfer machte beim 4:3-Erfolg gegen den TSV Schliersee ein sehr gutes Spiel. Fotos: Anzeiger/Wechslinger
Bildtext einblenden
Mit einem verdienten 4:3-Sieg über den TSV Schliersee verabschiedete sich der EV Berchtesgaden von seinem Publikum für diese Saison. Der EVB hat noch die Chance, den vierten Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksliga Süd zu erreichen.

Berchtesgaden - Mit dem TSV Schliersee gastierte im letzten Heimspiel dieser Saison ein alter Bekannter im Eisstadion an der Schießstätte. Unvergessen sind die 1960er- Jahre, als die Schlierseer einen Fensterbalken vom Haus Brandner mitnahmen, ihn kunstvoll bemalten und zum nächsten Spiel wieder mitbrachten. Wie damals herrschte auf dem Berchtesgadener Eis auch fast 50 Jahre später eine spannende Atmosphäre. Noch einmal kamen über 200 Zuschauer zum interessanten Match, das der EVB knapp gewann. Die Begegnung hätte jedoch auch anders ausgehen können.


Im Hinspiel trennten sich die beiden auch in der Tabelle nebeneinander rangierenden Teams mit 4:4. Und ähnlich eng wie Mitte Dezember in Schliersee ging es auch dieses Mal zu.

Anzeige

Die Gäste gingen durch einen kuriosen Treffer bereits in der zweiten Minute in Führung. Der EV Berchtesgaden spielte an diesem Tag sehr diszipliniert, engagiert und mutig. Dies sollte sich auszahlen. Der Lohn war dann in der 17. Minute der Ausgleichstreffer durch den Youngster Manuel Edfelder, der sich im weiteren Spielverlauf mit dem furios aufspielenden Außenstürmer Andi Pflug und Goalie Tobias Schäfer die absolut besten Noten verdiente.

Doch die gesamte EVB-Mannschaft spielte im letzten Heimspiel dieser recht unterschiedlich verlaufenen Saison auf hohem Niveau. Nachdem es remis in die erste Drittelpause ging, brachte Pflug sein Team nach einem genialen Pass von Stefan Giritzer mit 2:1 in Führung. Schade, dass sich die EVB-Abwehr hierauf trotz Überzahl überhaupt nicht im Bilde zeigte und Schliersee neuerlich ausglich. Doch da war ja noch der junge Edfelder, der kurz vor Drittelende für die 3:2-Führung sorgte.

Die Gäste gaben sich jedoch nicht geschlagen und glichen in der 48. Minute zum 3:3 aus. Doch an diesem Tag spielte der EVB wie aus einem Guss und nur knapp eine halbe Minute nach dem Ausgleichstreffer bediente Pflug seinen Mitspieler Richard Kroll, der zum viel umjubelten 4:3 einschoss.

In der Schlussphase versuchten die Gäste noch einmal alles, um zum Ausgleich zu kommen. In den letzten Spielsequenzen nahm Schliersee den Torhüter heraus und spielte bei einer Strafzeit gegen den EVB mit 6:4 in Übermacht.

Doch Berchtesgaden verteidigte mit »Mann und Maus« und vor allem dem »unüberwindbaren« Schlussmann Tobias Schäfer, an dem die Gäste schier verzweifelten.

Wenn der Erfolg des EV Berchtesgaden auch etwas glücklich zustande kam, so durfte man ihn aufgrund der tollen Einstellung und hohen Moral als durchaus verdient bezeichnen.

Auch der sportliche Leiter des EVB, Rupert Kellerbauer, war zum Saisonabschluss hoch zufrieden und lobte das gesamte Team.

Ein kleiner Wermutstropfen war die unglückliche Spieldauerdisziplinarstrafe für Stefan Fegg, der am vermeintlichen Foul so gut wie keine Schuld hatte.

Scorer: 0:1 (2.), 1:1 (17.) Edfelder/Kroll; 2:1 (28.) Pflug/Giritzer 2:2 (33.), 3:2 (39.) Edfelder/Kohl/Bräuer; 3:3 (48.), 4:3 (48.) Kroll/Pflug/Brandner.

Strafen: EV Berchtesgaden 15 + 20 Minuten Disziplinarstrafe, TSV Schliersee 16 Minuten.

EV Berchtesgaden: Schäfer (Fröhlich); Zauner, S. Fegg, Giritzer, Seiberl, Kohl, F. Schäfer; Bindig, Edfelder, Wohlschlager, Irlinger, Brandner, Kroll, Bräuer, Pflug. cw