weather-image

Ein vorzeigewürdiger Bauernhof

4.3
4.3
Bildtext einblenden
Mit den Besitzern des Steinwandlehens, Agnes (2.v.l.) und Georg Fegg (l.), freuen sich Tierarzt Manfred Weindl (h.), Margit Weindl (r.), Sybille Schön (2.v.r.) und der Vorsitzende des Tierschutzvereins Axel Decker-Spychala. (Foto: Wechslinger)

Schönau am Königssee – Er liegt herrlich oberhalb des neuen Friedhofes. Doch der Anbindestall des Steinwandlehens von Agnes und Georg Fegg war in die Jahre gekommen. Deshalb hat Familie Fegg den Laufstall neu gebaut. Der Stall entspricht sämtlichen EU- und Bio-Normen und bietet Platz für 18 Milchkühe und 15 Jungtiere. Das Pinzgauer Vieh mit Hörnern hat viel Platz und kann jederzeit den Stall verlassen und wieder hineingehen.


Den Sommer verbringt das Jungvieh auf der eigenen Vogelhütten- beziehungsweise Mitterkaseralm am Jenner. Im Stall wird kaum Kraftfutter, sondern hauptsächlich Futter von den eigenen oder gepachteten Wiesen verfüttert. Wenn ein Kalb geboren wird, kann sich die Mutterkuh im Stall in eine Abkalb-Box zurückziehen.

Anzeige

Bei einem Lokaltermin überzeugten sich Tierarzt Manfred Weindl und der Vorsitzende des Tierschutzvereins Berchtesgaden, Axel Decker-Spychala, vom tierfreundlichen neuen Stall beim Steinwandlehen. »Das ist ein absoluter Vorzeigestall«, lobte Tierarzt Weindl, der von der Milchwirtschaft im Steinwandlehen vollauf überzeugt war. Christian Wechslinger

- Anzeige -