weather-image

Eine »Event Lounge« für Ehrengäste und Firmen

2.1
2.1
Bildtext einblenden
»Event Lounge« nennt sich das neue Veranstaltungsgebäude an der Kunsteisbahn am Königssee, das seit einem Monat ebenfalls in Gelb erstrahlt. (Fotos: Wechslinger)
Bildtext einblenden
In der neuen »Event Lounge« sollen nicht nur bei Wettkämpfen die Ehrengäste betreut werden. Hier wird es auch außerhalb von Titelkämpfen Firmenveranstaltungen geben.

Schönau am Königssee – Die Kunsteisbahn am Königssee gehört zu den modernsten Anlagen der Welt. Dazu passt auch die neue »Event Lounge«, ein insgesamt rund 700 Quadratmeter großes Veranstaltungsgebäude, das am Mittwoch im Beisein von rund 100 Ehrengästen aus Management, Sponsorschaft, Politik, öffentlichem Leben und Mitarbeitern des Bob- und Schlittensportverbandes offiziell seiner Bestimmung übergeben wurde. Herzstück des Hauses ist die 520 Quadratmeter große »Lounge« selbst.


In Betrieb genommen hatte man die im oberen Bahnbereich angesiedelte »Event Lounge«, wenn auch noch nicht ganz fertiggestellt, schon im letzten Jahr. Künftig soll das Gebäude mit Hallencharakter und großen Fensterflächen, die freie Sicht auf die Kunsteisbahn ermöglichen, dem Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) als V.I.P.-Haus für Großveranstaltungen dienen, in dem unter anderen die Ehrengäste betreut und unterhalten werden sollen. Darüber hinaus sollen dort im Jahr 10 bis 15 Events renommierter Großfirmen stattfinden. Die BSD-Veranstaltungen werden vom Verband selbst mit der Gastro-Gruppe S.H.O.B., die Firmenveranstaltungen der Unternehmensgruppe EMEC von Robert Ackermann mit einem eigenen Cateringbetrieb organisiert.

Anzeige

Erst jüngst ist die Deutsche Post als Sponsor beim BSD eingestiegen und hat sich für 700 000 Euro jährlich die Vermarktungsrechte als Generalsponsor erworben. Der Eingangsbereich zur Bahn und das neue Veranstaltungshaus erscheinen in der Postfarbe »Gelb«. Seit einem Monat heißt die Bahn auch »Deutsche Post Eisarena Königssee«.

Landrat Georg Grabner sprach bei der offiziellen Eröffnung am Mittwoch neudeutsch von einer »Kick-Off-Vorstellung« der »Event Lounge«. Das »Hospitality-Gebäude« sei sehr gelungen und werde nicht nur bei Großveranstaltungen am Königssee genutzt, sondern auch Firmen und Institutionen zur Verfügung stehen. Grabner erinnerte an die großartigen Errungenschaften um die Bahn, die der Bund, das Land und der Landkreis Berchtesgadener Land mit insgesamt 30 Millionen Euro finanziert haben.

Der Neubau der »Event Lounge« sei für den BSD auch eine wirtschaftliche Angelegenheit gewesen, sagte Grabner. Denn das frühere V.I.P.-Zelt habe auf- und abgebaut werden müssen und eine Menge Energiekosten verursacht. Das neue Gebäude sei funktional, modern und durch eine imposante Aussicht herrlich gelegen, so der Landrat weiter, der auch an die Architektin Eva Wimmer Lob und Dank richtete. Ferner habe der BSD das Gebäude ohne öffentliche Mittel finanziert.

Auch Bürgermeister Hannes Rasp aus Schönau am Königssee gab seiner Freude über die neue Errungenschaft Ausdruck. Am Königssee sei der Kufensport mit Großereignissen zu Hause, im Jahr 2016 habe man schon wieder die Welt mit den Titelkämpfen im Rodelsport zu Gast. Allen am Bahnumbau Verantwortlichen sprach Rasp seinen Dank aus.

BSD-Generalsekretär Thomas Schwab nannte als direkten Geschäftspartner Robert Ackermann von der Event-Firma EMEC, die in Zusammenarbeit mit dem BSD dafür sorgen möchte, dass pro Jahr 10 bis 15 hochkarätige Firmenveranstaltungen an den Königssee geholt werden. Es gehe dabei um Tagungen, Seminare, Jubiläen, Fahrzeugpräsentationen sowie Motivations- und Teambildungs-Maßnahmen. Wichtig sei dem BSD auch gewesen, dass das neue Gebäude von einheimischen Firmen gebaut wird, erklärte der Generalsekretär.

»Wir wollen keine Konkurrenz zum Kongresshaus oder zur regionalen Gastronomie sein«, betonte Schwab. Keineswegs seien in der »Event Lounge« Hochzeiten, Geburtstagsfeiern oder Schulabschlussbälle angedacht.

Die Gäste hatten im Anschluss an die Feierstunde die Gelegenheit, die Bahn zu besichtigen oder Fahrten mit dem Bobtaxi oder dem Vucko zu unternehmen. cw