Bildtext einblenden
Die 2021 zusammen mit den Mitarbeitern des Bauhofs Freilassing angelegte Magerrasenfläche am Badylongelände in Freilassing. (Foto: privat)

Erfolgreiches Projekt: Lokale Akteure schaffen neue Lebensräume

Berchtesgadener Land – »Eine durchaus gute Bilanz«, so resümiert Projektleiter Pascal Marin vom Landschaftspflegeverband (LPV) die vergangenen zwei Projektjahre. Denn der LPV konnte in den vergangenen zwei Jahren viele kleine und größere Projekte in nahezu allen Mitgliedsgemeinden angehen und umsetzen.


»Der berühmte Spruch 'Kleinvieh macht auch Mist' ist hier ins Positive zu übersetzen, denn die meisten Flächen, die wir aufwerten konnten, sind im Bereich bis 500 Quadratmeter groß, die sogenannten Zwickelflächen die überall vorhanden sind und relativ leicht insektenfreundlich gestaltet werden können«, so Marin.

Es sind auch größere Flächen in Freilassing, Saaldorf und in Berchtesgaden in das Projekt eingeflossen. Diese werden weiterhin von Landwirten bewirtschaftet und sollen als Weiden und Mähwiesen genutzt werden.

Das Projekt war somit ein guter Start für den Landschaftspflegeverband in die kommunale Flächenaufwertung und Beratung. Da der Projektleiter dem LPV auch über das Projektende hinaus erhalten bleibt, können weiterhin verschiedene Leistungen für Kommunen aber auch für Privatpersonen und Landwirte angeboten werden. Hierzu zählt unter anderem die Beratung zur Aufwertung von Wiesen und Zwickelflächen und die eventuellen Fördermöglichkeiten bei größeren Projekten.

Die Ernte von heimischen Wiesensamen wird ebenfalls weitergeführt und die sogenannten Biosphärenwiesensamen können für geeignete Flächen weiterhin gratis beim LPV bezogen werden. Diese stammen zu 100 Prozent aus dem Berchtesgadener Land und entsprechen damit den hiesigen Standortbedingungen perfekt. Eine so angesäte Wiese benötigt eine angepasste Pflege und mehrere Jahre, um sich zu entwickeln.

fb