weather-image
25°

Erhöhte Polizeipräsenz auf dem Christkindlmarkt Salzburg

5.0
5.0
Bildtext einblenden

Salzburg (hud) – Die Betreiber des Salzburger Christkindlmarktes zeigen sich tief betroffen über den Anschlag auf den Christkindlmarkt am Berliner Breitscheidplatz. »Unser gesamtes Mitgefühl gilt derzeit den Opfern und ihren Angehörigen«, so Wolfgang Haider, Obmann des Vereins Salzburger Christkindlmarkt in einer Aussendung. »Terror soll unsere Lebensgewohnheiten jedoch nicht beeinflussen, daher wollen wir an unserem Veranstaltungskalender festhalten und unsere Brauchtumsveranstaltungen wie geplant durchführen.« Festhalten will Haider auch an den bisherigen Sicherheitsmaßnahmen durch Mitarbeiter eines Security-Dienstes. Die Salzburger Polizei wird ihre sichtbare Präsenz erhöhen, so Polizeisprecher Michael Rausch. »Konkrete Hinweise auf Anschläge in Salzburg oder in Österreich gibt es nicht«, so Rausch, dennoch stehe das Innenministerium mit den deutschen Behörden in Verbindung. Einen Zusammenhang zwischen dem Anschlag gestern Abend in Berlin mit mittlerweile zwölf Toten und der Hausdurchsuchung in einer Asylunterkunft in Fuschl am See gibt es nach Angaben Rauschs nicht. (Foto: Hudelist)


 
Anzeige