weather-image

Erika Gugg und Hilde Thim beenden Dienst

3.3
3.3
Bildtext einblenden
Marktbürgermeister Franz Rasp lud die treuen Schulweghelferinnen vom Triembacher-Eck (v.r.) Birgit Zeckert, Erika Gugg, Siglinde Renoth, Hilde Thim und Karin Wust als Dank für ihren wertvollen Dienst zu Kaffee und Kuchen ins Café »Forstner« ein. Foto: Anzeiger/Wechslinger

Berchtesgaden – Marktbürgermeister Franz Rasp lud am Dienstag die über viele Jahre verdienten Schulweghelferinnen des Marktes Berchtesgaden zu Kaffee und Kuchen ins Café »Forstner« ein. Das Gemeindeoberhaupt bedankte sich bei den Schulweghelferinnen für ihren ehrenamtlichen Dienst und überreichte ihnen geschmackvoll arrangierte Blumensträuße.


Für »Oberschulweghelferin« Erika Gugg und Hilde Thim war es zugleich der Abschied von ihrer langjährigen ehrenvollen Aufgabe. Ein Problem gibt es allerdings mit dem »Nachwuchs«. Siglinde Renoth und Birgit Zeckert haben schon bei den Senioren im Werk 34 um neue Schulweghelfer geworben, gemeldet hat sich jedoch bis dato noch niemand.

Anzeige

Wer Interesse an der Aufgabe hat, kann sich sowohl direkt bei den Schulweghelferinnen erkundigen wie auch in der Gemeinde Berchtesgaden, erklärte Bürgermeister Franz Rasp, der sich über neue Gesichter freut. Christian Wechslinger