weather-image
19°

Erstklassiges Konzert von »First Class Ticket«

5.0
5.0
Bildtext einblenden
»First Class Ticket«-Frontmann Martin Galler freute sich, dass die Bühne auf einer Ebene mit dem Publikum war. So waren die Fans hautnah bei ihrer Lieblingsband. Foto: Franz Keilhofer

Berchtesgaden - Die Bands »Damn Mondays« und »First Class Ticket« sorgten am Samstag für einen vollen Partykeller und jede Menge kreischende Fans. Beim ersten und sehr erfolgreichen Konzert im Mehrgenerationenhaus »Werk 34« wurden alle Erwartungen mehr als erfüllt. Das Besondere: Nicht nur eingefleischte »First Class Ticket«-Fans waren da, sondern auch neue und sogar Eltern.


»Wir sind sehr zufrieden mit dem tollen Konzert, aber auch ziemlich geschafft«, freute sich Jugendreferentin Sabine Wimmer nach den Auftritten der beiden Bands. Das ist auch kein Wunder: Viele Punkrock- hungrige Jugendliche rockten am Samstag im Partykeller richtig ab. Darum war Sabine Wimmer umso dankbarer für die tolle Zusammenarbeit im Team: »Ohne die freiwilligen Helfer der Jugend AG hätten wir die Veranstaltung niemals so gut auf die Beine stellen können.« Im Bistro gab es dank der engagierten Jugendlichen Würstelsemmeln und Getränke für die hungrigen und verschwitzten Fans, die zwischendurch eine Pause vom Tanzen brauchten.

Anzeige

Die noch nicht allzu bekannte Vorband »Damn Mondays« aus Salzburg konnte mit ihrem Auftritt mit Sicherheit Anhänger dazugewinnen. Trotz des guten Sounds der Salzburger Gruppe war der Großteil des Publikums wegen den fünf Burschen von »First Class Ticket« gekommen. Die Band aus dem Berchtesgadener Land hat bereits einen gewissen Grad an Bekanntheit erreicht und tourte schon durch ganz Deutschland und Tschechien.

Bei ihrem Auftritt gab es nicht nur bekannte Songs wie »Can't bite my tongue no longer« und »Last train« zu hören. Sie gaben den begeisterten Fans sogar schon einen Vorgeschmack auf die neue CD, die am 13. April erscheint. Die neuen Songs »Home sweet home« und »The road song« ließen bereits erahnen, dass die neue Scheibe ein Riesenerfolg werden wird.

Nach dem Konzert war die gute Stimmung aber noch nicht vorbei. Pünktlich um 21.45 Uhr fuhr ein »Nachtschwärmer«-Bus die von der Musik berauschten Fans in die Kaserbar. Dort waren die fünf Bandkollegen von »First Class Ticket« noch bis um 2.00 Uhr als DJs tätig und legten Punkrock-Musik auf, die ihre eigene Musik beeinflusst hat.

Der Abend war nicht nur ein großer Erfolg für das »Werk 34«, die Bands und die Fans. Der neue Bassist von »First Class Ticket«, Michael Keilhofer, hatte seinen ersten Auftritt mit der Gruppe. Sein Resümee des Abends: »Vor dem Konzert war ich echt ganz schön aufgeregt. Aber es hat alles gut funktioniert und ich bin sehr zufrieden mit mir.« Annabelle Voss