Bildtext einblenden
Freuten sich, dass die Kinder ihr Wissen zum Klimaschutz mithilfe der Wanderausstellung »Coole Kids für prima Klima« bereichern konnten (v.l.): Andrea Folie (Euregio), Eugendorfs Bürgermeister Johann Strasser, Gerhard Pausch (Regionalverband Salzburger Seenland), Gerlinde Ecker (Klimabündnis Salzburg), Christoph Geistlinger (Landratsamt Berchtesgadener Land) und Alexandra Uhl (Direktorin Volksschule Eugendorf) mit Kindern der Volksschule Eugendorf. (Foto: Klimabündnis Salzburg)

Euregio-Wanderausstellung feiert Jubiläum

Berchtesgadener Land – In verschiedenen Stationen der Wanderausstellung »Coole Kids für prima Klima« dürfen Kinder von 6 bis 10 Jahren viel über den Klimaschutz erfahren und selbst ausprobieren. Das kommt gut an: »Im Treibhauszelt haben wir gemerkt, wie gut das CO2 dank unserer Atmosphäre gehalten wird«, erklärt Schülerin Dana den natürlichen Treibhauseffekt. Aber auch, »dass viele Autos und Lkw mit ihren Stinkeperlen das Klima zusätzlich anheizen«, ergänzt Schülerin Elena.

»Den Schülern hat vor allem das Ausprobieren der Solar-Windmühlen, die spielerische Darstellung der Klimazonen oder das Zuordnen der Lebensmittel in den Saisonkalender gefallen«, berichtet Volksschul- Direktorin Alexandra Uhl von der Volksschule Eugendorf. Auch Bürgermeister Johann Strasser freut sich, dass mit der Ausstellung auch die Klimafolgen in Regionen wie dem Amazonas thematisiert werden und bedankt sich bei den Päda-gogen für den Einsatz in der Klima-Bildungsarbeit.

Seit 2017 tourt »Coole Kids für prima Klima« durch rund 110 Schulen in der Euregio Salzburg-Berchtesgadener Land-Traunstein und konnte insgesamt rund 12.000 Kinder erreichen. 2020 erhielt die Ausstellung den »Energy Globe« Salzburg in der Kategorie Jugend. Die Ausstellung wurde mithilfe von europäischen Fördermitteln erstellt und von einem Pädagogik-Institut unter Mitwirkung des Regionalverbands Salzburger Seenland, der Landkreise Berchtesgadener Land und Traunstein, der Biosphärenregion Berchtesgadener Land, der Euregio und des Klimabündnis Salzburg konzipiert.

fb