weather-image

Explosiver Fund in Freilassing

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Bei privaten Baggerarbeiten entdeckte ein Anwohner der Batschkastraße am Freitagnachmittag eine amerikanische Fliegerbombe (rechts unten). (Foto: Polizei)

Freilassing – Der Fund einer 250 Kilogramm schweren amerikanischen Bombe aus dem 2. Weltkrieg am Freitagnachmittag machte in Freilassing die Evakuierung mehrerer Straßenzüge nötig. Am Samstagmittag entschärften Spezialisten die Fliegerbombe.


Ein Anwohner der Batschkastraße am ehemaligen Heereszeugamt hatte am Freitag gegen 15 Uhr bei privaten Grabungsarbeiten für eine Zisterne in einem Garten eine Fliegerbombe entdeckt. Die Polizei Freilassing sperrte den Fundort sofort ab und verständigte einen Experten vom Sprengkommando in München. Dieser stellte fest, dass es sich um eine 250-Kilogramm-Bombe amerikanischer Herkunft aus dem 2. Weltkrieg handelte.

Anzeige

Die unmittelbar betroffenen Anwohner wurden sofort evakuiert und konnten auch in der Nacht auf Samstag nicht in ihre Häuser zurück. Am frühen Samstagmorgen wurden alle Anwohner in einem Umkreis von 500 Metern um den Fundort evakuiert.

Im Anschlussdaran begannen die Experten des Landeskriminalamtes München mit der Entschärfung der Fliegerbombe, was um 12.18 Uhr erfolgreich abgeschlossen war. Die betroffenen Anwohner konnten umgehend danach in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren. Der gesperrte Verkehrsbereich wurde wieder freigegeben. cfs