weather-image

Falsch getunt und zu lauter Auspuff

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: dpa/Sven Hoppe

Bad Reichenhall – Ein Motorrad mit schlechtem Profil, ein nicht zugelassener Luftkühler oder ein zu lauter Auspuff.


Das sind einige Mängel, die Polizeibeamte am Mittwochnachmittag bei Fahrzeugen am Hallthurmer Berg festgestellt haben. Das Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei führte im Dienstbereich der Polizeiinspektion Bad Reichenhall eine Verkehrskontrolle durch. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf getunten Fahrzeugen. Im Zeitraum von 14 bis 16 Uhr haben die Polizisten am Hallthurmer Berg insgesamt zehn Kraftfahrzeuge angehalten.

Anzeige

An einem Kraftrad aus dem Bereich Kufstein entdeckten sie, dass der vordere Reifen auf der rechten Seite fast kein Profil mehr hatte. Den Fahrer erwartet ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt im Verkehrszentralregister.

Eine Frau aus Berchtesgaden, die mit dem Pkw ihres Sohnes auf dem Weg nach Bad Reichenhall war, wurde beanstandet, weil das Standgeräusch weit über dem zulässigen Wert lag. Außerdem hatte das Auto einen nicht zugelassener Luftfilter, sowie eine nicht zulässige Folie auf der Windschutzscheibe. Auch die Frau muss mit einem Bußgeld in Höhe von 100 Euro rechnen. Da der Pkw auf sie zugelassen war, blieb ihr Sohn von einem Bußgeld verschont. Er muss seinen Pkw jedoch in den nächsten Tagen in den Originalzustand umbauen.

Einem 27-jähriger Mann aus dem Raum Tirschenreuth wird in den kommenden Tagen ein Bußgeldbescheid in Höhe von 150 Euro zugestellt. Sein Pkw war mit einem Ladeluftkühler ausgestattet, der unzulässig an der Motoraufhängung angeschraubt wurde. Außerdem hatte er einen zu lauten Auspuff montiert.