Familientreffen eskaliert: Mann geht auf Angehörige los und ist kaum zu bändigen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Jan Woitas/dpa-Archiv

Bad Reichenhall – Eskalation eines Familientreffens in der Fußgängerzone: Ein Mann, der auf seine Familienangehörigen losgehen soll, wurde der Polizei am späten Samstagabend gemeldet. Nur unter größtem Einsatz konnten die alarmierten Beamten den randalierenden Aggressor bändigen.

Anzeige

Gegen 22.15 Uhr wurde über Notruf mitgeteilt, dass ein Mann in der Fußgängerzone auf seine Verwandten losgehen soll. Beamte konnten den 30-jährigen Mann, der sich auf Familienbesuch in Bad Reichenhall befand, ausfindig machen und zunächst beruhigen. Da er jedoch im Beisein der Beamten wieder begann, die anwesenden Personen zu bedrohen und zu beleidigen, musste er vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen werden.

Fünf Beamte mussten Aggressor bändigen

Der aus Coburg stammende Mann leistete, als er zur Dienststelle gebracht wurde, derart heftigen Widerstand, dass sogar ein Notarzt verständigt und hinzugezogen werden musste. Teilweise waren fünf Beamte erforderlich, um den Randalierer zu bändigen.

Der stark angetrunkene und möglicherweise auch unter Drogen bzw. Medikamente stehende Mann wurde wegen akuter Fremd- und Eigengefährlichkeit in ein Bezirksklinikum eingeliefert. Eine Blutuntersuchung soll nun den genauen Alkoholgehalt und möglichen Drogenkonsum feststellen. Den Mann erwarten nun mehrere Strafanzeigen unter anderem wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Beleidigung und Sachbeschädigung.

 

- Anzeige -