weather-image
27°

Fasching an der Breitwiese

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Auch Schlümpfe machten bei Kinder- und Jugendgardetreffen in der Breitwiesen-Turnhalle mit. Diese stammen vom Schleißheimer Narrenrat. Fotos: Anzeiger/B. Stanggassinger
Bildtext einblenden
Den Pokal gewann die Faschingsgesellschaft Ei-Li-Scho Rufling.
Bildtext einblenden
Der Harem vom Faschingsverein Mangfall.

Berchtesgaden – Nach dem Hofball am vorletzten Wochenende gab es am Samstag einen weiteren Höhepunkt im Berchtesgadener Fasching. Der Bund Deutscher Karneval hatte zum Kinder- und Jugendgardetreffen in die Breitwiesen-Turnhalle eingeladen. Ausrichter des bunten Tages mit hochkarätigen Showeinlagen war die Berchtesgadener Faschingsgilde. Bürgermeister Franz Rasp eröffnete am Vormittag das Gardetreffen, an dem 16 Vereine teilnahmen. Grußworte und Wünsche zum guten Gelingen kamen von Gildenpräsidentin Karin Schröer.


Die Garden mit ihren Prinzenpaaren aus dem oberbayerischen und österreichischen Raum präsentierten Garde- und Showtänze im ständigen Wechsel. Ob von München oder von Linz – keinem war der Weg zu weit. Der Eintritt war frei und die Verpflegung durch die Berchtesgadener Faschingsgilde perfekt.

Anzeige

Das Berchtesgadener Publikum fehlte jedoch auch bei dieser hervorragenden Veranstaltung. Der Faschingsverein Mangfall reiste gleich mit 48 Teilnehmern an. Auch der Verein Narrhalla Oberschleißheim und der Kirchheimer Narrenrat war mit über 40 Mitwirkenden stark vertreten. Das Publikum konnte die einzelnen Auftritte bewerten und so gewann zum Schluss die Faschingsgesellschaft Ei-Li-Scho Rufling den von Bürgermeister Franz Rasp und Burger King gestifteten Pokal.

Viel Applaus bekamen die Kinder vom Schleißheimer Narrenrat. Verkleidet als Schlümpfe, zeigten sie eine Show der Extraklasse. Das jüngste Gardemädchen der Veitsgroma Zunft aus Traunstein war gerade mal vier Jahre. Die einzelnen Vereine bedankten sich für die Einladung und überreichten an verdiente Persönlichkeiten jede Menge Faschingsorden.

Die in Berchtesgaden schon bestens bekannten Faschingsfreunde Blau-Weiß Kammer kamen mit Prinzenpaar Florian II. und Melanie I., Präsident Martin Litwinschuh sowie eigener Kinder- und Jugendgarde. Gleich nach dem Auftritt hieß es für die Narren aus Kammer, zu Hause die Kinder abzuliefern, die Showgruppe aufzunehmen und dann sofort zu einer Show nach München weiterzufahren. »Aber so soll der Fasching auch sein«, sagte der Präsident.

Jede der teilnehmenden Gruppen präsentierte in der Breitwiesen-Turnhalle ihr eigenes Programm: die Kinder- und Jugendgruppen der Seegeister Gmund-Dürnbach, die Faschingsgesellschaft Gleisenia, die Faschingsgesellschaft Würmesia, der Pöckinger Faschingsclub, die Salzburger Faschingsgesellschaft, die Narreninsel Wolfratshausen und die Faschingsgilde Schlierbach. Eine Turnhalle wurde für Aufwärmübungen bereitgestellt. Und so verliefen auch die sportlichen Einlagen – vom Spagat bis zu anspruchsvollen Hebefiguren – unfallfrei. Der Samstag war ein Höhepunkt im Berchtesgadener Fasching. Bernhard Stanggassinger