weather-image

Ferienprogramm mit »Waffengang«

2.6
2.6
Bildtext einblenden
Stolz auf ihre im Rahmen des Ferienprogramms gebastelten Waffen waren nicht nur die teilnehmenden Kinder, sondern auch die Damen, die die Aktion geleitet hatten. Fotos: privat
Bildtext einblenden
Beachtliches Waffenarsenal: Pfeil und Bogen, Speer, Axt, Blasrohr und Steinschleuder.

Schönau am Königssee – Unter dem Motto »Waffen basteln leicht gemacht« trafen sich 16 Kinder am Donnerstag im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Schönau am Königssee, um Gerätschaften wie anno dazumal herzustellen. Unter Anleitung von Jugendreferentin Katja Springl und ihren Helfern entstanden Steinschleudern, Pfeil und Bogen, Speere, Steinäxte und Blasrohre.


Mit viel Spaß suchten und sammelten alle gemeinsam im Wald und an der Ache die passenden Materialien wie Haselnussäste und Steine. Der Unterweisung in allgemeiner Werkzeugkunde und den nötigen und wichtigen Sicherheitsregeln folgten die Kinder beinahe andächtig.

Anzeige

Dann endlich durften die Taschenmesser und Sägen gezückt werden und los ging’s. Für die Steinschleuder wurden alte Fahrradschläuche zerschnitten und mit Bindfaden und Lederresten mit einer passenden Astgabel verbunden. In ihre Speere setzten die Kinder kantige Steinsplitter als Spitzen ein. Die Bögen wurden eingekerbt, mit viel Kraft und der richtigen Technik durch die Beine gespannt und mit einer aushängbaren Schnur verbunden, da der Bogen ansonsten schnell seine Spannkraft verlieren würde. Mithilfe der Standbohrmaschine konnten die Löcher für die Steine in die Holzstiele vorgebohrt und mit den Taschenmessern nachbearbeitet werden. Die vermeintlich passenden Steine einzusetzen und mit Bindfaden richtig festzuzurren gestaltete sich manchmal als nicht so einfach, wurde aber in Zusammenarbeit wunderbar gelöst.

Am leichtesten und schnellsten waren die Blasrohre für die Kids zu fertigen. Die Kunststoffrohre mussten nur auf die richtige Länge abgesägt, sauber entgratet und verziert werden. Und schon konnte mit Holzpflöcken oder Papierkugeln geschossen werden. Beim Test der Waffen stellten die Kinder deren Funktionsfähigkeit unter Beweis und konnten die Durchschlagskraft beim Schuss auf Kartons bestaunen. Dabei wurde allen bewusst, wie wichtig ein verantwortungsvoller Umgang mit ihren Waffen ist und dass diese niemals auf Menschen oder Tiere gerichtet werden dürfen. Allerdings beweist schon die Tatsache, dass kein einziges Pflaster ausgegeben wurde, wie gut alle aufgepasst und gearbeitet hatten.

Resümee des Tages: Basteln kann riesig Spaß machen, ist aber nicht immer einfach – auch wenn die Menschen heute bessere Werkzeuge und Informationswege (Internetbaupläne) als ihre Vorfahren in der Steinzeit zur Verfügung haben. K.S.