weather-image
27°

Festnahmen an der Grenze

3.0
3.0

Piding – Sieben kongolesische Staatsangehörige ohne gültigen Aufenthaltstitel wurden in einem französischen Pkw aufgegriffen, den Beamte der Traunsteiner Schleierfahndung in der Nacht von Donnerstag auf Freitag kontrollierten. Die irregulär Eingereisten sowie deren 50-jähriger Schleuser wurden vorläufig festgenommen. Gegen diesen hat der Ermittlungsrichter inzwischen Haftbefehl erlassen.


Der Seat mit französischer Zulassung fiel einer Streife der Schleierfahndung Traunstein kurz vor 2 Uhr auf, als er die Grenze am Grenzübergang Walserberg auf der Autobahn A 8 Richtung München überquerte. Das Fahrzeug wurde daraufhin an der Autobahnausfahrt Piding angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Am Steuer des Wagens stellten die Beamten einen 50-jährigen rumänischen Staatsangehörigen fest, der einen gültigen Personalausweis aushändigen konnte.

Anzeige

Im Fahrzeug hielten sich darüber hinaus noch sieben Personen mit kongolesischer Staatsangehörigkeit auf. Die fünf Männer im Alter zwischen 20 und 37 Jahren und zwei Frauen im Alter von 21 und 26 Jahren konnten keinen gültigen Aufenthaltstitel nachweisen. Sie waren irregulär nach Deutschland gebracht worden.

Bei der weiteren Kontrolle der Fahrzeugpapiere stellte sich heraus, dass es sich bei der vorgelegten Versicherungskarte für den Seat um eine Totalfälschung handelte. Darüber hinaus wurde der rumänische Staatsangehörige bereits mit einem Haftbefehl gesucht.

Alle Personen wurden zunächst vorläufig festgenommen, zur Dienststelle der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein gebracht und später der Kriminalpolizei Traunstein zur weiteren Sachbearbeitung übergeben. Das zuständige Fachkommissariat übernahm die Ermittlungen wegen Verdachts des Einschleusens, der illegalen Einreise und der Urkundenfälschung.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein führte man den 50-jährigen rumänischen Schleuser am Freitag dem Ermittlungsrichter vor, der einen Haftbefehl erließ. fb