weather-image

Feuerwehr verhindert Großbrand in Reichenhaller Netto-Markt – Einheimischer festgenommen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild (Leitner, BRK BGL)

Bad Reichenhall – Ein Brand ist in der Nacht auf Freitag in der Nettofiliale in der Frühlingstraße in Bad Reichenhall ausgebrochen. Die schnell alarmierte Feuerwehr konnte verhindern, dass die Flammen sich großräumig ausbreiteten und so einen Großbrand abwenden. Noch während der Löscheinsatzes wurde eine Person festgenommen.


In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hat sich wieder einmal gezeigt, wie wichtig und sinnvoll die präventiven Streifenfahrten der Polizei sind: Gegen 2.15 Uhr hatte eine Streife der Polizeiinspektion Bad Reichenhall das Feuer in der Nettofiliale in der Frühlingstraße entdeckt. Umgehend wurde die Freiwillige Feuerwehr und der Rettungsdienst verständigt.

Anzeige

Ein Großaufgebot der ehrenamtlichen Helfer, die mit der Alarmstufe B4 alarmiert wurden, konnten durch ihr schnelles Eingreifen die Ausbreitung des Feuers verhindern und somit einen möglichen Großbrand der Halle rechtzeitig abwenden.

Nur kurz bevor die Polizisten den Brand entdeckt hatten, konnten die Beamten in unmittelbarer Nähe eine männliche Person feststellen, die der Polizei nicht unbekannt war. Da sich der Mann in der Zwischenzeit schon entfernt hatte, suchte eine Streife der PI Freilassing ihn an seiner Wohnanschrift in Piding auf und nahm ihn vorläufig fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er aber wieder entlassen werden.

Die Feuerwehr war mit rund 40 Einsatzkräften, das Bayerische Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen-Besatzungen, dem Einsatzleiter Rettungsdienst und dem Reichenhaller Notarzt alarmiert worden. Ein Rettungswagen blieb gut eine Stunde vor Ort, bis alle Atemschutzträger wieder aus dem Gebäude waren. Der Sachschaden wird von der Polizei auf etwa 3000 Euro geschätzt; Gefahr für Personen bestand nicht.

Am Nettomarkt unterstützte die Kriminalpolizei Traunstein die Ermittlungen zur Ursache des Brandes. An der Fahndung waren mehrere Streifen der Grenzpolizeiinspektion Piding beteiligt. Die Ermittlungen werden nun von der Polizeiinspektion Bad Reichenhall geführt.