weather-image

Feuerwehrverein Engedey blickt in stabile Zukunft

2.3
2.3
Bildtext einblenden
1. Vorstand Giselher Cramer (v.r.) mit Josef Landthaler, der die Silberne Ehrennadel aufgrund besonderer Verdienste um die FFW Engedey erhielt, und Ludwig Hochreiter jun. Nicht auf dem Bild ist der zweite Geehrte, Rudi Lenz. (Foto: privat)

Bischofswiesen – 17 Neuaufnahmen konnte 1. Vorstand Giselher Cramer bei der 119. Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins Engedey kürzlich verzeichnen. Außerdem gab es wieder Mitglieder die aufgrund der besonderen Verdienste um die Freiwillige Feuerwehr Engedey mit silbernen Ehrennadeln geehrt werden konnten.


Die Versammlung begann mit mehreren Berichten. Die zu diesem Zeitpunkt kommissarische 1. Schriftführerin Margret Helminger trug den Schriftführerbericht vor. Darauf folgte der Kassenbericht des 1. Kassiers Stephan Votz. Der »Kassenchef« bedankte sich beim 2. Kassier Hannes Lindner für die vielen Stunden des Einsammeln der Mitgliedsbeiträge. Die Kassenprüfer Josef Landthaler und Rudi Lenz fanden bei der Prüfung der Kasse keine Beanstandungen. Landthaler schlug die Entlastung der Kassiere vor, was seitens der Versammlung einstimmig erfolgte. Darauf folgte der Bericht des Löschzugführers Markus Braun. Er lobte die gute Zusammenarbeit der Freiwilligen Feuerwehr Engedey mit den Löschzügen aus der Stanggaß, Bischofswiesen und Winkl. Auch mit der Gemeinde und dem Landratsamt herrsche gutes Einvernehmen. Mit dem durch den Gemeinderat genehmigten Feuerwehrbedarfsplan habe man ein gutes »Handwerkszeug« um die anstehenden Aufgaben planungssicher zu meistern. Braun hielt seinen Vortrag kurz, da der ausführliche Jahresrückblick vom stellvertretenden Zugführer Uli Hölzl als nächster Tagesordnungspunkt folgen sollte.

Anzeige

Erwähnt wurden dabei die Eindrücke von vielen Tagen der Jugendausbildung, dem Atemschutz, Personenrettungen, Stationsausbildungen, Erste-Hilfe-Kursen und vielem mehr. Auch überörtliche Ausbildungen wie Sprechfunker- und Maschinistenausbildungen oder Gruppenführerlehrgänge nannte er. Außerdem blickte er auf Sturmeinsätze, das Beseitigen von Ölspuren, Einsätze nach Verkehrsunfällen, Brandeinsätze, Wohnungsöffnungen und viele weitere Einsätze zurück.

Der erste Vorstand hielt seinen anschließenden Bericht kurz, da noch die Neuwahlen folgen sollten. Cramer konnte der Versammlung stolz mitteilen, dass die Probleme der letzten Jahre hinsichtlich der Besetzung der Ämter in der Vorstandschaft gelöst seien und die FFW Engedey in eine gute, stabile Zukunft blicken könne. Die Vorschlagsliste die er dem Wahlleiter vorlegen könne, sei in jeder Position gefüllt und die Zahl der aktiven und fördernden Neumitglieder sei phänomenal. 17 Neuaufnahmen, darunter sieben Aktive, konnte der Verein verzeichnen (siehe Kasten). Unter den sieben aktiven Neuaufnahmen sind vier Mädchen zu erwähnen, die ersten aktiven im Verein. Ludwig Hochreiter jun. überreichte eine Broschüre der Feuerwehr sowie eine erste Anstecknadel und wies darauf hin, dass nach Versammlungsende die schon eingetroffenen Uniformen anprobiert werden können. Die Versammlung stimmte der Aufnahme der jungen Leute einstimmig zu.

Bürgermeister Thomas Weber leitete die anschließende Wahl, nachdem er die vorherige Vorstandschaft aufgrund Versammlungsbeschluss hatte entlasten können. Die Wahl musste laut Satzung teils schriftlich erfolgen, teils konnte sie per Handzeichen geleistet werden (Ergebnisse siehe Kasten). Abschließend konnten Urkunden für 25-jährige bis 60-jährige Zugehörigkeit sowie zwei silberne Ehrennadeln vergeben werden. Margret Helminger