weather-image
26°

Fische aus Mühlbach geholt

4.4
4.4
Bildtext einblenden
Jedes Jahr führen Mitglieder des Fischereivereins Berchtesgaden-Königssee die Abkehr des Mühlbachs durch. (Foto: Wechslinger)

Berchtesgaden – Zehn Mitglieder des Fischereivereins Berchtesgaden-Königssee haben am Montag an die 1 000 Fische aus dem Mühlbach geholt. Sie retten die Tiere somit vor dem Tod, denn bald ist kein Wasser mehr da – weil das Bachbett gereinigt wird.


Die Fischer marschieren von der Bavaria-Kreuzung bis zur Brücke an der Kochsternfeldstraße und wieder zurück zum Tunnel unter dem Hofbrauhaus. Bei dieser alljährlichen Abkehr werden die Fische mit dem Kescher und am Ende unter dem Hofbrauhaus mit einem großen Netz gefangen. Sie werden aber nicht gegessen, sondern einfach in andere Fließgewässer umgesiedelt.

Anzeige

Der Mühlbach wird jedes Jahr abgelassen. Mitarbeiter des Hofbrauhauses säubern den Bachgrund von großen Mengen Unrat.

Bei der Abkehr vor der Säuberung wird der Wasserstand um einiges reduziert, damit die Fischer die Tiere auch erwischen können. Erst danach wird der Mühlbach zur Säuberung völlig abgelassen. Würden die Mitglieder diese Aktion nicht durchführen, wäre das der sichere Tod für die Fische. cw