weather-image

Frühlingsbeginn bei den Auer Gartlern

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Freude beim Gartenbauverein Au: Mehrere Mitglieder konnten für langjährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden. Foto: privat

Berchtesgaden - Die Auer Gartlerinnen und Gartler trafen sich zu ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus »Auerwirt«. Neben den Berichten der Vorstandschaft standen zahlreiche Ehrungen auf der Tagesordnung.


Vorstand Hubert Springl informierte über die anstehenden wichtigen Termine des Jahres. Im Besonderen wurden der Veredelungskurs in der Au im April und das Priesterjubiläum von Pfarrer Sturm im Juli angesprochen.

Anzeige

Im Anschluss ließ Schriftführerin Kerstin Gruber in einem kurzweiligen Bericht das vergangene Vereinsjahr Revue passieren. Die Mitglieder wurden noch einmal an Ereignisse wie den Kartoffelpflanzwettbewerb mit den Grundschulkindern, einer Kräuterwanderung mit Heilpraktikerin und Gartenbaumeisterin Renate Schertle, diversen Bastelveranstaltungen und Kirchenfesten und das 100-jährige Gründungsfest des Vereins im September letzten Jahres erinnert.

Weiter im Programm ging es mit dem Kassenbericht vom 1. Kassier Markus Walch. Kassenprüfer Franz Fischer wies in diesem Zuge mahnend darauf hin, welche Kosten dem Verein jährlich unnötig durch zu zahlende Gebühren für Rücklastschriften beim Einzug der Mitgliedsbeiträge entstünden. Meist sei dies der Fall wegen falsch angegebener oder geänderter Bankverbindungen, die Höhe der Gebühr einer Rücklastschrift übersteigt den Jahresbeitrag für die Mitgliedschaft um ein Vielfaches. Geld, das auf andere Weise sinnvoller und nutzbringender eingesetzt werden könnte, so Fischer. Nach diesem Einwand wurden die Kassiere ohne weitere Belange entlastet.

Nun standen die Ehrungen für 25-jährige Vereinszugehörigkeit auf dem Programm. Angela Meisla, Silvia Pfnür, Marianne Meisl, Regina Meisl, Ingrid Krause, Helga Bräunlinger, Johann Asen und Georg Scherer durften sich über eine Urkunde und ein Blumengebinde freuen.

Kreisverbandsvorsitzender Anderl Lexhaller thematisierte in seinem Bericht die stetig rückläufigen Bestände von Bienenvölkern. »Mit dem Verschwinden der Honigbiene kämen Probleme unabsehbarer Ausmaße auf uns zu«, so Lexhaller. Er regte daher jedes Mitglied an, dem auch nur der kleinste Platz zur Verfügung stehe, ob nicht eine Haltung eines Volkes möglich wäre.

Ein weiterer Punkt war die frühzeitige Vorbereitung auf die Kassenreform nächstes Jahr aufgrund der Einführung des einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraumes, der unter anderem eine komplette Umstellung der bisherigen Einzugsermächtigungen auf SEPA-Lastschriften erfordert.

Kreisfachberater Markus Putzhammer erinnerte nochmals an den letztjährigen Kreiswettbewerb mit dem Thema »Stauden schaffen lebendige Gärten«. Er freute sich darüber, in diesem Zuge Karla Aschauer ehren zu dürfen, deren schöner Garten sogar als Bildmotiv für die Siegerurkunden ausgewählt wurde.

Wertvolle Gartentipps in gewohnt unterhaltsamer Manier von Markus Putzhammer sowie eine Tombola mit vielen attraktiven Preisen rund um den Garten rundeten die Jahreshauptversammlung der Auer Gartler ab. H.G.