weather-image

Fünf Menschen vom Mannlgrat gerettet

3.8
3.8
Bildtext einblenden
Bis spät abends dauerte die aufwendige Rettung der fünf Personen, die auf dem Mannlgrat in Bergnot geraten waren. Erst kurz nach 23 Uhr kehrte der Hubschrauber zurück. (Foto: BRK BGL)

Berchtesgaden – Die Bergwacht Berchtesgaden und die Besatzung des Polizeihubschraubers »Edelweiß 1« haben am Sonntagabend fünf Menschen und einen Hund vom Mannlgrat zwischen Kehlstein und Hohem Göll aus Bergnot gerettet.


Die Gruppe aus dem Raum München war am Morgen vom Purtschellerhaus aus über den Schustersteig aufgestiegen, den ganzen Tag unterwegs gewesen und wollte dann am Abend über den Mannlgrat und den Kehlstein absteigen. Kurz nach 19.30 Uhr setzten die Wanderer dann etwa auf halber Strecke am Mannlgrat einen Notruf ab, da zwei Leute so erschöpft waren, dass sie selbst nicht mehr weitergehen konnten und sich ein Dritter am Bein verletzt hatte.

Anzeige

Die Bergwacht fuhr per Geländefahrzeug auf den Kehlstein, wo das Personal nach Betriebsschluss den Aufzug wieder aktivierte, sodass die siebenköpfige Fußmannschaft von der Buswendeplatte bis zum Haus fahren konnte und dann nach rund 20 Minuten schnellem Marsch bei der Gruppe eintraf. Die Bergretter kümmerten sich um den Wärmeerhalt und die medizinische Erstversorgung, da zwei Mitglieder sehr erschöpft waren und bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt froren.

Alle fünf Mitglieder und der Hund wurden in Rettungssitzen und einem Fluggeschirr gesichert und dann per Hubschrauber-Rettungswinde aufgenommen und ausgeflogen. »Edelweiß 1« konnte an der Buswendeplatte landen und dann von dort aus zu den Flügen starten. Zwei 19 und 48 Jahre alte Frauen mussten im Anschluss vom Landrettungsdienst des Roten Kreuzes in die Kreisklinik Berchtesgaden gebracht werden. Der aufwendige Einsatz dauerte bis 23.15 Uhr. fb

- Anzeige -