weather-image
22°

Fünf Verletzte und 30.000 Euro Schaden bei Crash auf B20

2.0
2.0
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Brekl

Ainring – Gleich fünf Verletzte forderte ein schwerer Abbiegeunfall am Sonntagabend auf der B20 bei Feldkirchen. Ein 19-jähriger Reichenhaller wurde sogar schwer verletzt.


Der 19-jährige Fahrer eines weißen Fiat Punto aus Ainring wollte gegen 20.20 Uhr von der Schwimmbadstraße (BGL 18) kommend nach links in die B20 einfahren und hatte dabei einen Seat Ibiza, der aus Richtung Freilassing auf der B20 Richtung Hammerau unterwegs war, übersehen.

Anzeige

Der ebenfalls 19-jährige Seat-Fahrer aus Bad Reichenhall konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und erwischte den Punto seitlich an der Fahrerseite. Der Fiat wurde danach auf die gegenüberliegende Straßenseite geschleudert, der Seat rutschte nach rechts in den Straßengraben und blieb schließlich in einem Zaun hängen.

Ersthelfer alarmierten die Feuerwehr und den Rettungsdienst. Beide Insassen des Fiat und zwei Insassen des Seat wurden leicht verletzt, der Fahrer des Seat wurde schwer verletzt. Alle wurden zur weiteren Behandlung in nahegelegene Krankenhäuser gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, der auf rund 30.000 Euro geschätzt wird. Der Seat musste abgeschleppt werden.

Die Fahrbahn war während der Unfallaufnahme für etwa zwei Stunden komplett gesperrt. Im Einsatz befanden sich 20 Mann der freiwilligen Feuerwehr Ainring, den Verkehr umleitete, sowie mehrere Rettungswägen.

red/ FDL/Brekl