weather-image

Fünfköpfige Familie bei Dunkelheit vom Königssee-Ostufer gerettet

5.0
5.0
Schönau am Königssee
Bildtext einblenden
Foto: BRK BGL

Wegen Sturm kein Bootsverkehr: Bergsteiger versuchen über verfallenen Steig zur Seelände zurückzukommen.

Anzeige

Schönau am Königssee – Einsatzkräfte der Bergwacht und der Wasserwacht Berchtesgaden haben am Dienstagabend eine unverletzte fünfköpfige Familie vom Königssee-Ostufer gerettet.

Der Vater, die Mutter, die beiden neun und 16 Jahre alten Kinder und die 80-jährige Oma waren gegen 15 Uhr an der Anlegestelle Kessel angekommen und stellten dann fest, dass ganztags wegen des Sturms kein Bootsbetrieb stattfand. Sie versuchten dann, am Ostufer über den verfallenen Steig zur Seelände zurückzukommen, saßen dann aber gegen 17.50 Uhr bei Dunkelheit im steilen Gelände fest und setzten bei der Leitstelle Traunstein einen Notruf ab, die die Bergwacht und die Wasserwacht alarmierte. Die Retter fuhren per Boot zum Nassen Palfen, stiegen zu der Gruppe auf und führten sie am Seilgeländer zum Boot hinab. Mit dem Boot gings zur Seelände zurück.

Gegen 13.15 Uhr musste die Bergwacht Berchtesgaden zu einem gestürzten Radfahrer oberhalb der Königsbachalm am Jenner ausrücken. Die Einsatzkräfte versorgten den Mann, der sich am Arm verletzt hatte und  brachten ihn mit einem Rettungsfahrzeug ins Tal – ein Freund fuhr ihn dann ins Krankenhaus.

BRK BGL

Italian Trulli