weather-image
27°

Fußgänger angefahren, beschimpft und dann abgehauen – Polizei bittet um Hinweise

3.5
3.5
Blaulicht mit Hinweis auf Unfall
Bildtext einblenden
Das Blaulicht auf einem Fahrzeug der Polizei leuchtet, während auf dem Display der Hinweis "Unfall" zu lesen ist. Foto: Monika Skolimowska/Archiv Foto: dpa

Am Freitag gegen 18.00 Uhr ein 43-jähriger aus Bayerisch Gmain zu Fuß etwa auf Höhe des Amtsgerichtes die Tittmoninger Straße überqueren. Dabei wurde er von einem bislang unbekannten Autoahrer angefahren. Dieser stieg nach dem Unfall aus seinem Fahrzeug aus, beschimpfte den auf der Fahrbahn liegenden Fußgänger und setzte anschließend seine Fahrt einfach fort, ohne sich um den Verletzten weiter zu kümmern.

Anzeige

Der Mann aus Bayerisch Gmain ging anschließend zur Polizei Laufen, um den Verkehrsunfall dort mitzuteilen. Da dabei festgestellt wurde, dass er bei dem Zusammenstoß mit dem Wagen neben einer offensichtlichen und stark blutenden Wunde am Knie eventuell auch noch weitere Verletzungen im Oberkörperbereich erlitten hatte, die einer sofortigen ärztlichen Behandlung bedurften, wurde er durch das BRK ins Krankenhaus gebracht.

Bei dem flüchtigen dunklen Pkw handelte es sich laut Angaben des Fußgängers um ein dunkles Fahrzeug, das von einem älteren Herrn mit bayerischem Dialekt, Brillenträger mit grauem Oberlippenbart, grauem Haar (fast Glatze), gefahren wurde.

Laut Angaben des Fußgängers hat sich der Verkehr in Zusammenhang mit dem Unfall auf der Tittmoninger Straße gestaut, so dass eigentlich mehrere Fahrzeuglenker das Unfallgeschehen bemerken hätten müssen. Trotzdem ging weder bei der Polizei noch beim BRK eine entsprechende Meldung ein.

Die Polizei Laufen bittet um Hinweise zu dem flüchtigen Fahrer unter der Telefonnummer 8682/8988-0.

Pressemeldung Polizei Laufen