weather-image
25°

Gemeinsam gegen Krach

4.1
4.1
Bildtext einblenden
Von Straßenlärm betroffene Anwohner, wie hier an der Bergwerkstraße, können sich ab sofort in Unterschriftenlisten eintragen. (Foto: Wechslinger)

Berchtesgaden – Die Marktgemeinderäte Hans Kortenacker (BBG), Helmut Hölzlwimmer (CSU) und Michael Koller (FW) haben, wie angekündigt, Unterschriftenlisten zur Lärmaktionsplanung in Berchtesgaden ausgelegt. Darauf können sich von Straßenlärm betroffene Anwohner eintragen.


Die Marktgemeinde hat ein Gutachten zur Lärmaktionsplanung an neuralgischen Punkten im Gemeindegebiet in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse wurden in der März-Sitzung vorgestellt (wie berichtet). Dabei wurde klar, dass das Gebiet entlang der B 305 von Unterau bis zur Bushaltestelle »Watzmann Therme« und die Königsseer Straße durch Lärm stark belastet sind. Mögliche Maßnahmen wären eine Reduktion der erlaubten Höchstgeschwindigkeit, Verkehrsinseln oder sogenannter »Flüsterasphalt«.

Anzeige

Die Marktgemeinderäte Michael Koller, Hans Kortenacker und Helmut Hölzlwimmer haben nun gemeinsam mit den Anwohnern Verena und Leonhard Ilsanker sowie Thomas Angerer Informationsblätter mit Unterschriftenlisten zusammengestellt, die ab sofort ausliegen und dann der Gemeindeverwaltung übergeben werden. Die Verantwortlichen in der Unterau möchten aber nicht nur eine Verringerung der Lärmbelastung, sondern auch eine Verbesserung der Verkehrssicherheit durch eine Herabsetzung der Höchstgeschwindigkeit von 100 auf 70 km/h beziehungsweise von 70 auf 50 km/h erreichen. Die Listen liegen im Gasthaus »Laroswacht«, beim Verlag Plenk (Koch-Sternfeld-Straße), bei der Versicherungsagentur von Thomas Angerer am Gollenbach und bei Edeka Hölzlwimmer (Königsseer Straße) aus. Christian Fischer