weather-image
18°

Generationswechsel bei den Struber Schützen

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Die Geehrten Edwin Schultz, Josef Pfnür, Adam Kurz und Josef Votz (v.l.) mit Schützenmeister Johann Fegg (hinten l.) und Vorsitzendem Michael Biermaier (hinten r.). Foto: privat

Bischofswiesen (sp) – Viel zu tun war in der Generalversammlung der Struber Weihnachtsschützen. Fähnrich Josef Pfnür übergab sein Amt nach 36 Jahren an seinen Sohn Stefan Pfnür und wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Ebenfalls erfreulich waren die Ehrungen langjähriger Mitglieder.


Vorsitzender Michael Biermaier begrüßte zur Versammlung 54 Mitglieder sowie Josef Prex als Vertreter der Vereinigung und Pfarrer Bernhard Bielasik. Kassier Franz Pfnür konnte dieses Jahr eine positive Bilanz ziehen. Im Vorstandsbericht ging Biermaier auf einige Veranstaltungen des vergangenen Jahres ein. Einer der Höhepunkte: Kardinal Friedrich Wetter hatte die 2013 stattgefundene Einweihungsfeier der renovierten Kreuzigungskapelle am Kalvarienberg, an der die Struber seit über 100 Jahren am Heiligen Abend schießen, zelebriert.

Anzeige

Bevor es zu den anstehenden Neuwahlen kam, wurde Markus Gruber in den Verein aufgenommen und war somit stimmberechtigt. Wahlleiter Michael Lichtmannegger führte zügig und routiniert durch die Wahl, an dessen Ende alle Vorstandsmitglieder in ihren Ämtern bestätigt wurden. Auch die Kassenprüfer Michael Angerer und Wolfgang Fegg sowie die Beiräte Josef Angerer und Johann Eder bleiben ihrer Aufgabe treu.

Veränderung gab es jedoch bei der Fahnenabordnung. Josef Pfnür trug 36 Jahre lang voller Stolz die Vereinsfahne und übergibt diese nun an seinen Sohn Stefan Pfnür. Er führt damit die Familientradition in dritter Generation weiter.

Außerdem ernannte der Vorstand nicht ganz unerwartet Josef Pfnür nach seinem jahrelangen Einsatz für den Verein zum Ehrenmitglied und überreichte ihm eine Ehrenurkunde. Auch die bisherigen Fahnenbegleiter Wolfgang Eder und Johann Angerer legten ihr Amt nieder und wurden vom Vorstand für ihr langjähriges Engagement mit einem kleinen Geschenk gebührend verabschiedet. An ihre Stelle treten nun Michael Biermaier und Franz Obermaier.

Im Anschluss stand die Ehrung langjähriger Mitglieder auf der Tagesordnung. Für 25-jährige Vereinstreue wurde Josef Votz geehrt. Viel Applaus gab es vor allem für Adam Kurz und Edwin Schultz, die gekommen waren, um ihre Urkunde für 60-jährige Mitgliedschaft entgegenzunehmen. Auch Mathias Angerer und Johann Hillebrand sind seit 60 Jahren bei den Struber Schützen, hatten sich aber für den Abend entschuldigen lassen.

Vorsitzender Michael Biermaier wurde für 40 Jahre Mitgliedschaft, davon 33 Jahre im Vorstand und drei Jahre als Fahnenbegleiter, geehrt. Der 2. Vorsitzende, Siegfried Köppl, brachte es auf den Punkt, als er sagte, man könne dem Michael nicht genug danken für all seine Arbeit für den Verein und im Sinne aller hoffen, dass er noch die eine oder andere Periode als Vorsitzender dranhängt. Schützenmeister Johann Fegg freute sich über die wieder steigende Beteiligung bei den Schießen und hofft auch 2014 auf ein diszipliniertes Verhalten am Stand und ein unfallfreies Schießen.