weather-image

Generationswechsel im Jubiläumsjahr

3.8
3.8
Bildtext einblenden
Die neue Vorstandschaft des SKR mit dem bisherigen Vorstand Helmut Stutz (2.v.l.) und seinem Nachfolger Toni Graßl (hinten/M.). Fotos: privat
Bildtext einblenden
Die bisherigen Vorstände Helmut Stutz (l.) und Christoph Ertl (r.) bedankten sich für 50-jährige Vereinstreue.

Ramsau – Der Ski-Klub Ramsau hat Geburtstag. Genau vor 90 Jahren, am 22. März 1924, wurde er im Gasthof »Wimbachklamm« gegründet. 1. Vorsitzender war Revierförster Dürr. In Erinnerung an dieses Ereignis gestaltete sich die diesjährige Jahreshauptversammlung im Gasthof »Beslhof« zu einem besonderen Versammlungserlebnis. Zum einen zeigte Stefan Donath in Form einer Powerpoint-Präsentation Bilder aus den vergangenen Jahrzehnten des Ski-Klubs und zum anderen gab es bei den Neuwahlen in der aktuellen Vorstandschaft einen Generationswechsel, nachdem die bisherige Ski-Klubleitung, wie bereits im Vorjahr angekündigt, geschlossen zurückgetreten war. Toni Graßl beerbte Helmut Stutz als 1. Vorsitzender.


Zum Gedenken an die im letzten Vereinsjahr verstorbenen Mitglieder Hans Datzmann, Martin Gschoßmann, Lydia Willeitner und Andreas Wurm erhoben sich die Anwesenden von ihren Plätzen. Für besondere sportliche Leistungen ehrte 1. Vorsitzender Helmut Stutz den (wegen anderweitigem Einsatz nicht anwesenden) Skibergsteiger Toni Palzer, die Kombiniererin Juliana Schwab und die Biathletinnen Maria Sachenbacher und Franziska Pfnür. Weitere Ehrungen gab es für die 50-jährige Mitgliedschaft von Inge Bartels, Michael Gröll, Martin Gschoßmann, Rosmarie Gufler, Richard Hinterseer, Therese Irlinger, Paula Lichtmannegger, Gabriele Scheidsach und Rosemarie Stöckl. Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft: Gerhard Blechschmidt, Mathias Boigs, Maria Fembacher, Klaus Foisner, Thomas Graßl, Markus Gröll, Karla Hartl, Angela Heinrich, Günther Hogger, Sepp Hohenwarter, Christian Resch, Brigitte Stöckl, Stefan Stöckl, Michael Votz und Waltraud Wurm.

Anzeige

Die Berichte der Vorstandschaft eröffnete Vorstand Helmut Stutz. Stutz bedauerte, dass im vergangenen Winter wegen Schneemangels fast alle Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Trotzdem konnten noch schöne Erfolge in der Abteilung Nordisch unter der Leitung von Reinhold Ramesberger erzielt werden. Stutz äußerte sich auch zum angekündigten Rücktritt der Vorstandschaft: »Ich kann mit Freude feststellen, dass der Ski-Klub auch in Zukunft von einer großartigen Mannschaft geleitet wird.«

Auskunft über die Finanzen des Ski-Klubs gab die Kassenwartin Margit Nowak. Sie hatte Einnahmen und Ausgaben detailliert aufgelistet. Ihren Angaben war zu entnehmen, dass ein großer Teil des Vereinsguthabens in den Nachwuchssport investiert wurde.

Im Schriftführerbericht, verlesen von Christoph Ertl, gab es nur wenig zu berichten. Die Winterveranstaltungen fielen bis auf die Langlaufklubmeisterschaft aus und so wurden nur der Ramsauer Dorflauf und eine außerordentliche Mitgliederversammlung durchgeführt. Den aktuellen Mitgliederstand bezifferte Ertl mit 853 Mitgliedern.

Einen ausführlichen Bericht mit schönen Erfolgsmeldungen präsentierte Sportwart Nordisch, Reinhold Ramesberger. Sowohl bei Sommer- als auch bei Winterveranstaltungen konnten zahlreiche »Stockerlplätze« verbucht werden. So siegten bei Lauf- und Inline-Wettbewerben Jakob Stöckl, Kaja Sczepanski und Barbara Hölzl. Aushängeschild des Ski-Klubs ist zurzeit natürlich der frisch gekürte »Watzmann-Gams-Sieger« Toni Palzer, der sich unter anderem die Titel Bayerischer und Deutscher Berglaufmeister sicherte. Im Biathlon und im Langlauf gab es Erfolge durch Franziska Pfnür, Maria Sachenbacher und Seppi Pfnür. Die Wintersaison endete mit der Vergabe der Klubmeistertitel im Langlauf an Jasmin Köppl und Michi Stöckl.

Ingrid Schmitt berichtete über die von Breitensportreferent Stefan Donath geleiteten Angebote Volleyball und Skigymnastik/Bodyworkout, die von mehreren interessierten Mitgliedern eifrig genutzt wurden. Außerdem stand noch Zumba im Programm. Die Berichte der Vorstandschaft wurden von den Anwesenden mit viel Beifall aufgenommen und mit einstimmiger Entlastung belohnt. Einstimmig befürwortet wurde nach kurzer Diskussion auch eine Neufestsetzung der seit dem Jahr 2001 geltenden Beiträge. So kostet zukünftig die Mitgliedschaft für Erwachsene 25 Euro, für Jugendliche 10 Euro und für Familien 45 Euro. Ebenfalls zugestimmt wurde der vorgelegten Satzungsneufassung, da die bisherige Satzung aus dem Jahr 1969 nicht mehr zeitgemäß war. Christoph Ertl erläuterte hierzu die vorgenommenen Änderungen beziehungsweise Ergänzungen.

Vor den Neuwahlen bedankte sich Vorstand Stutz bei allen Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit. Die gut vorbereiteten Neuwahlen konnten von Wahlleiter Franz Wurm zügig abgewickelt werden und ebneten für den Ski-Klub den Weg für einen Neuanfang mit verjüngten Kräften (siehe Kasten). Der neu gewählte Vorsitzende Toni Graßl versprach, sein Amt »mit voller Motivation und gutem Willen« zu übernehmen und sowohl im gesellschaftlichen als auch im sportlichen Bereich zur Belebung des Ski-Klubs beizutragen. Festhalten wolle man aber auch an bisher bewährten klassischen Veranstaltungen. Neben dem Breitensport solle der Jugend besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden. Dem habe man bereits mit der Bildung einer Abteilung für Skibergsteigen Rechnung getragen. Die Mitglieder rief Grassl auf, den Verein und die Vorstandschaft zu unterstützen und die Angebote des Ski-Klubs zu nützen.

Bürgermeister Herbert Gschoßmann überbrachte die Grüße und Glückwünsche der Gemeinde. Er gratulierte den Sportlern zu ihren Erfolgen und bedankte sich bei den Geehrten für ihre langjährige Treue zum Verein. Den guten Besuch der Veranstaltung wertete Gschoßmann als Wertschätzung gegenüber der alten Vorstandschaft, die eine hervorragende Arbeit geleistet habe. Er bezeichnete den Ski-Klub als »wertvollen Teil der Gemeinde, der der Jugend eine Plattform bieten kann«.

Zum Schluss der Veranstaltung zeigte Stefan Donath seine viel beachtete Zusammenstellung von Bildern mit vielen Erinnerungen an Begebenheiten in der erfolgreichen 90-jährigen Geschichte des Ski-Klubs Ramsau. Alois Amort

- Anzeige -