weather-image
27°

Gerüchte um Thumsee-Verkauf: Eigentümer sorgt für Klarheit

3.0
3.0
Bildtext einblenden
Foto: Landratsamt Berchtesgadener Land

Bad Reichenhall – Geht der Thumsee an einen neuen Besitzer? Womöglich sogar an einen ausländischen Investor? Der Eigentümer und Unternehmer Thomas Schmid setzt dem Brodeln der Gerüchteküche nun ein Ende und stellt klar: Der Thumsee wird nicht verkauft.


Große Sorgen um den sogenannten "Ausverkauf der Heimat" werden in den letzten Monaten immer wieder im Berchtesgadener Land laut.

Anzeige

Gerlinde Kronner, Initiatorin des Förderkreises "Begleitung in der kulturellen Bildung", ist besorgt, dass neben zahlreichen anderen Grundstücken und Immobilien nun auch der Thumsee an einen ausländischen Investor gehen könnte.

So geschehen bereits mit der Villa Schön in Berchtesgaden. Der österreichische Investor Martin Harlander will das Gebäude, das aus dem 19. Jahrhundert stammt, abreißen und durch vier Neubauten ersetzen lassen. Entstehen sollen dort Eigentumswohnungen. Viele Bürger zeigten sich im Internet entsetzt über diese Pläne.

Investor will Villa Schön abreißen  

Die Villa Schön aus dem 19. Jahrhundert soll abgerissen und durch vier Wohnhäuser ersetzt werden.

Zum Artikel »»

Auch zum aktuellen Großprojekt am Königssee meldeten sich viele Gegner aus der Bevölkerung zu Wort. Nördlich der Seelände soll dort ein Hotelkomplex mit Dorfcharakter errichtet werden. Federführend ist auch hier der Pongauer Unternehmer Harlander.

Bis zuletzt brodelte auch die Gerüchteküche um einen möglichen Verkauf des Thumsees. Doch das ist aktuell definitiv nicht geplant, stellt Eigentümer Thomas Schmid klar. Es gebe dahingehend "keinerlei Gespräche", wie heimatzeitung.de erfahren hat. Auch die Stadtverwaltung dementierte derartige Pläne.

Damit sei allerdings ein Verkauf in Zukunft nicht gänzlich ausgeschlossen. Bereits vor eineinhalb Jahren wollte der Unternehmer das Seegeläende mit den darauf stehenden Gebäuden verkaufen – zum Preis von fünf Millionen Euro. Die Bedingungen lagen da aber noch anders.

Lesen Sie auch:

red/heimatzeitung.de