weather-image
18°

Gipfelweg wird saniert

3.5
3.5

Berchtesgaden – Für die Sanierung des Gipfelwegs am Kehlstein transportiert ein Hubschrauber während der nächsten zwei Wochen Baumaterial.


Der Hubschrauber fliegt, wenn es die Wetterbedingungen zulassen, morgens zwischen 6 und 8.30 Uhr oder abends ab 17 Uhr. Das berichtet der Leiter der Abteilung Finanzwesen des Zweckverbands Tourismusregion Berchtesgaden Königssee (TRBK), Thomas Ilsanker.

Anzeige

So mancher Berchtesgadener hat den Transport-Hubschrauber am Donnerstagmorgen über dem Talkessel gehört. Dieser muss in den kommenden zwei Wochen rund 80 Kubikmeter Sand und einiges an Holz auf den Kehlstein fliegen. Zuständig für die Sanierung des Gipfelweges ist die TRBK. »Die Arbeiter beginnen früh morgens, um den vielen Besuchern auszuweichen«, erklärte Ilsanker. Derzeit werden neue Stufen gebaut.

Ende Juni sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Bis dahin wird der Hubschrauber noch häufiger zu hören sein. Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, wird dies im »Berchtesgadener Anzeiger« veröffentlicht.

Bereits im letzten Jahr hatte die Tourismusregion in Zusammenarbeit mit der Alpenvereinssektion Berchtesgaden und dem Nationalpark Berchtesgaden den Rundweg in Richtung Mannlgrat saniert.

Die Busse der Regionalverkehr Oberbayern GmbH befördern jedes Jahr im Auftrag der Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee über 300 000 Gäste auf den Kehlstein. Die meisten von ihnen steigen in wenigen Minuten noch hinauf zum höchsten Punkt, wo es nicht nur die schönste Aussicht, sondern auch eine Panoramatafel und Sitzbänke gibt. In den letzten Jahren war der Gipfelweg durch Ausschwemmungen und starke Beanspruchung arg in Mitleidenschaft gezogen worden. Annabelle Voss