weather-image
19°

Halbe Million für Berchtesgadener Straßen

3.8
3.8
Bildtext einblenden
Baufällig ist die Sonnenpromenade. 120 000 Euro steckt der Markt rein. (Foto: Wechslinger)

Berchtesgaden – Der Markt Berchtesgaden wird in diesem Jahr für eine halbe Million Euro Straßen und Wege sanieren. Der größte Posten wird die Sonnenpromenade sein, wie Geschäftsleiter Anton Kurz auf Nachfrage bestätigte.


Viel Geld steht im Haushalt des Marktes bereit, um in insgesamt 13 Straßenprojekte investiert zu werden. Die Maßnahme an der Sonnenpromenade wird dabei die größte sein – 120 000 Euro sollen reingesteckt werden. »Die Sonnenpromenade wird teils neu gebaut, da sie erheblich baufällig ist.« So müsse etwa eine Brücke in Höhe des Griechen erneuert werden. Der Weg, auf Stelzen gebaut, wird ebenfalls neu gemacht.

Anzeige

Auch soll der Lindenweg auf den Stand der Zeit gebracht werden. »Allerdings wissen wir noch nicht, wann das passiert, da aktuell Holzfällarbeiten durchgeführt werden«, so Anton Kurz. 90 000 Euro stellt der Markt Berchtesgaden für diese Maßnahme zur Verfügung.

Weitere Straßenbauprojekte wird es in Gmerk geben, am Sattl, der Roßfeldalm, eine vierstellige Summe fließt in den Obergernerweg, der Mühlgraben wird teilsaniert, der Bichlweg ebenso. Auch soll ein Teilstück der Bergwerkstraße erneuert werden, da es zu Straßenabsenkungen gekommen war. Kilian Pfeiffer