weather-image
12°

Happy-End für Katzenbaby

4.1
4.1
Bildtext einblenden
Auch wenn es nicht ihr eigenes Kind ist, kümmert sich Katzen-Amme »Allegra« liebevoll um die kleine »Winzig«. (Foto: privat)

Berchtesgaden – Ein Pärchen hat kürzlich ein erst wenige Wochen altes Katzenbaby nahe dem Hotel »Seimler« in Berchtesgaden entdeckt und aufgelesen. Das war die Rettung für den kleinen Stubentiger, wie Julia Weindl vom Tierschutzverein Berchtesgaden berichtet.


Die stark unterkühlte und kranke Babykatze wurde zur Erstversorgung in die Tierarztpraxis gebracht. Die Katze hätte die Nacht draußen nicht überlebt, wäre sie nicht gebracht worden, so Weindl. Nach der Behandlung und der Fütterung mit Katzenersatzmilch erholte sich das kleine Kätzchen schnell und verlangte lautstark nach ihrer Mama.

Anzeige

Da diese nicht gefunden werden konnte, suchte der Tierschutzverein nach einer Katzen-Amme. »Natürlich kann man eine kleine Katze auch per Hand aufziehen, aber eine echte Katzenmutter ist der Handaufzucht immer vorzuziehen, weil die kleinen Kitten so wertvolles Sozialverhalten, Futtersuche und Fellpflege erlernen, die ein Mensch der Katze so nie vermitteln könnte«, betont Julia Weindl. Nach kurzer Suche war eine geeignete Katzenersatzmutter gefunden und das kleine Kätzchen, das der Tierschutzverein Berchtesgaden auf den Namen »Winzig« getauft hat, durfte in ihr vorübergehendes neues Zuhause bei einem Mitglied des Tierschutzvereines Berchtesgaden ziehen.

Die erfahrene Katzenamme namens »Allegra« nahm das verwaiste Kätzchen sofort liebevoll auf und bringt ihm nun alles bei, was eine Katze wissen muss.

Wenn die kleine »Winzig » alt genug ist, wird sie an einen guten Endplatz weitervermittelt. fb