weather-image
18°

Hartmut Karstens und Rudi Größwang Ehrenmitglieder

1.0
1.0

Berchtesgaden – Der Förderverein Talentzentrum Wintersport Berchtesgaden hat zwei neue Ehrenmitglieder. Hartmut Karstens und Rudi Größwang wurde diese Auszeichnung jetzt auf der Generalversammlung im Gasthof »Neuhaus« verliehen. Aufgabe des Vereins ist die Förderung der Berchtesgadener Sportjugend.


Zu Beginn der Versammlung bat Vorstandsvorsitzender Alexander Resch die Versammelten zu einem stillen Gedenken an den verstorbenen Kufensport-Förderer Günter Gscheidlinger. In seinem Rechenschaftsbericht ging Resch dann auf die vielfältigen Aktivitäten im Förderverein ein. In diesem würden derzeit 180 junge Talente betreut, von denen man so manches einmal auf der großen Bühne des Sports erwarte. Der Verein zähle derzeit 239 Mitglieder, fünf Fahrzeuge fänden sich im Betrieb. Ferner gehörten dem Verein 14 Trainer an. Das komplette Rechnungswesen obliege Schatzmeister Hannes Schneider, der in jedem Jahr weit über 100 000 Euro abrechne, erklärte Resch, der das Engagement der Sponsoren als Grundlage für die Nachwuchsförderung bezeichnete.

Anzeige

Magdalena Homberg kümmere sich seit Jahren um die drei Tombolas, die jedes Mal eine Menge Geld einbrächten. Und schließlich organisiere der Verein jährlich zwei Großveranstaltungen: die Kinder- und Jugendolympiade und die Sport-Gala, die auch 2019 wieder stattfinden wird. Für den scheidenden Jury-Präsidenten »Ehrungswesen«, Helmut Weinbuch, sitze nun Sebastian Rasp als neuer Mann im Boot, so Resch.

Entwicklung zu kleinen Persönlichkeiten

Zum Thema Sportförderung sprach Leistungsport-Vorstand Sigrid Wille. Es sei wichtig, große Trainingsgruppen zusammenzustellen, aus denen sich dann einige Wenige zu Topsportlern entwickeln könnten. Es bringe nichts, nur mit einigen Auserwählten zu arbeiten, so die ehemalige Weltklasse-Langläuferin. Neben der sportlichen Ausbildung sei es auch wichtig, die Mädchen und Buben in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu fördern.

Schatzmeister Hannes Schneider gab einen Überblick über Einnahmen und Ausgaben des Vereins, die er mit 105 000 Euro zu 87 000 Euro bezifferte. Derzeit verfüge der Förderverein Talentzentrum Wintersport Berchtesgaden über ein Barvermögen von über 100 000 Euro. »Unser Ziel sind 200 000 Euro«, erklärte Alexander Resch augenzwinkernd. Geprüft wurde die Kasse von Wilfried Däuber und Hans Pastötter, die die Qualität des Schatzmeisters lobten.

Sebastian Rasp sprach als Vorstand Vereinsmanagement und lobte das gute Zusammenwirken der einzelnen Sportvereine. Rasp wies auf die Sport-Gala am 3. Mai 2019 hin und dankte dem Ehrenpräsidenten Helmut Weinbuch für dessen immensen Einsatz für die Sport-Gala.

Am 30. Juni 2019 Kinder- und Jugendolympiade

Alexander Resch wies auf wichtige Termine hin und nannte dabei die Weihnachtsfeier, die für den 30. November auf der Ailler-Hütte geplant sei. Bereits im Mai beginne das Training für die Kinder- und Jugendolympiade, die am 30. Juni auf der Breitwiese in Berchtesgaden stattfindet und wieder in Zusammenarbeit aller Vereine vonstatten gehe.

Rudi Größwang wurde in Abwesenheit für seine großen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt. Der ehemalige Geschäftsführer und Präsident Hartmut Karstens erhielt für seine Leistungen ebenfalls die Ehrenmitgliedschaft. Karstens sei ein wichtiger Wegbereiter des Fördervereins, sagte Alexander Resch.

Walter Pfannerstill von der Sparkasse Berchtesgadener Land überbrachte einen Scheck über 8 450 Euro. Durch die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen leiste das Talentzentrum Wintersport Berchtesgaden einen unbezahlbaren Beitrag für die Betreuung Jugendlicher, so der Banker.

Beim letzten Tagesordnungspunkt »Wünsche und Anträge« regte Sportdirektor Thomas Schwab vom Bob- und Schlittenverband für Deutschland an, dass die Ernennung von Ehrenmitgliedern durch die Vorstandschaft und nicht durch die Versammlung bestimmt werden sollte. Dem widersprach Ehrenpräsident Helmut Weinbuch mit dem Hinweis, dass die Ehrenmitgliedschaft so hoch angesiedelt sei, dass die Entscheidung über die Ehrung allen Mitgliedern vorbehalten sein müsse. Schließlich dankte Stefanie Kohl im Namen des Eislaufvereins Berchtesgaden für die große Unterstützung und wies darauf hin, dass alle Nachwuchsspieler des EVB automatisch Mitglieder im Förderverein Talentzentrum Wintersport Berchtesgaden seien. Christian Wechslinger