weather-image
16°

Hausbau mit gestohlenen Werkzeugen?

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Mit diesen gestohlenen Baumaschinen wollte der 39-jährige Rumäne in seiner Heimat ein Haus bauen. Foto: PI Fahndung Traunstein

Teisendorf – Mit gestohlenen Baumaschinen waren ein 39-jähriger Rumäne und seine Ehefrau auf dem Weg von Frankreich in Richtung Heimat. Ihre Reise endete auf der Autobahn bei Neukirchen.


 

Anzeige

Schleierfahnder kontrollierten das Fahrzeug am Mittwochnachmittag. Der Rumäne war zusammen mit seiner Ehefrau auf dem Weg von Frankreich nach Rumänien und hatte sein Auto bis zum Dach mit Werkzeug, Baumaschinen und anderen Haushaltsgegenständen beladen. Auf Nachfrage gab der Rumäne an, für jedes Werkzeug einen sehr geringen zweistelligen Betrag auf einem Flohmarkt bezahlt zu haben. Die Maschinen und Werkzeuge benötigt der Mann, weil er gerade in Rumänien sein Haus errichten will.

Tatsächlich ergaben die Recherchen der Beamten aber, dass der Wert der Gegenstände im hohen dreistelligen Bereich liegt und ein Großteil davon vor kurzem bei einer Baufirma in Genf gestohlen worden war. Der 39-Jährige wurde deshalb wegen Hehlerei angezeigt, die Werkzeuge sichergestellt.